V-ZUG will das erste Holzhochhaus der Schweiz realisieren. Bild: Visualisierung/Implenia

Implenia baut Holzhochhaus in Zug

01. Oktober 2019 15:00

Zug/Dietlikon ZH - Implenia baut im Rahmen des Tech Clusters Zug das erste Holzhochhaus der Schweiz. Darin sollen Wohnungen für Mitarbeitende von V-ZUG entstehen.

Die V-ZUG Immobilien AG will im Rahmen des Tech Clusters Zug ein Wohnhochhaus realisieren. Den entsprechenden Auftrag hat das Bauunternehmen Implenia erhalten, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Demnach wird es sich beim neuen Gebäude um das erste Holzhochhaus in der Schweiz handeln. Das neue Gebäude soll 80 Meter hoch werden. Implenia beziffert den Auftragswert mit mehr als 100 Millionen Franken.

Im Holzhochhaus sollen preisgünstige Wohnungen für Mitarbeitende von V-ZUG entstehen. „Die innere Logik des Hochhauses baut auf der Idee der Vertikalen Nachbarschaft auf“, sagt Anne Kaestle, Mitinhaberin von den ebenfalls am Projekt beteiligten Duplex Architekten. Dazu sollen drei Geschosse über eine zentrale, offene Mitte zusammengefasst werden. „Diese Piazza ist Ankunftsort, Verteilraum und Auftakt zu den Wohnungen“, sagt Kaestle. Das Gebäude soll unter anderem auch Platz für Co-Working-Räume und ein Bistro bieten.

Beim Bau des sogenannten Projekts Pi sollen die Vorteile des nachwachsenden Rohstoffes Holz mit bewährten Bauweisen kombiniert werden, heisst es weiter. Durch Photovoltaikmodule in der Fassade werde das Gebäude ausserdem zum Energieproduzenten und decke einen Teil seines Strombedarfs selbst. ssp

Aktuelles im Firmenwiki