Luzerner Atelier druckt Fasnachtsmasken

Ein Luzerner Atelier stellt Fasnachtsmasken mit dem 3D-Drucker her. Bild: Werni/Pixabay

Jan Widmer, Marco Thomann und Sascha Rossier stellen im Atelier Maskenmanufaktur.ch in Emmen Fasnachtsmasken her. Dabei setzen sie auf eine neue Herstellungstechnologie. Die Masken werden zunächst am Computer entworfen. Dann werden sie ausgearbeitet und mit dem 3D-Drucker gedruckt. Anschliessend werden sie mit wasserlöslichen Acrylfarben bemalt. Hergestellt werden die Masken dabei nicht mehr aus Pappmaché, sondern aus einem Maisstärke-basierten Kunststoff.

„Mit dem 3D-Drucker tun sich ganz neue Möglichkeiten auf“, erklärt Thomann in einem Artikel der „Luzerner Zeitung“. Weil das Design am Computer entworfen wird, gäbe es keine gestalterischen Einschränkungen. Und wenn Änderungswünsche vorliegen oder die Maske zu eng ist, könne die Vorlage virtuell relativ zügig verändert werden. Bei einem von Hand modellierten Modell sei das viel mühsamer. Im schlimmsten Fall müsse von vorne begonnen werden.

Im vergangenen Jahr hat sich Maskenmanufaktur.ch erstmals auf Facebook präsentiert. Seither hat das Trio im Atelier bereits mehrere Aufträge erhalten. Der grösste Auftrag kam bisher von der Gluggsi-Musig Ebikon. Maskenmanufaktur.ch lieferte Masken für die über 40 Mitglieder des Vereins. ssp