Sunrise will seiner Kundschaft eine einfachere Maschinenwartung mit Erweiterter Realität anbieten. Bild: zVg/Sunrise

Sunrise ermöglicht Wartung mit Erweiterter Realität

03. Dezember 2021 11:29

Opfikon ZH - Sunrise will eine einfachere Maschinenwartung ermöglichen. Dafür wird 5G und eine Erweiterte Realität-Lösung des italienischen Start-ups OverIT eingesetzt. Die Lösung kann im Joint Innovation Center von Sunrise und Huawei getestet werden.

Der Telekom-Anbieter Sunrise aus Opfikon will Industrieunternehmen künftig bei Wartungsprozessen unterstützen. Das Ziel ist es, dass Betriebe wichtige Wartungen auch eigenständig durchführen können und nicht auf die Ankunft eines Experten warten müssen. Dies soll wiederum die kostspielige Ausfallzeit von Maschinen reduzieren.

Gemeinsam mit dem italienischen Start-up OverIT lanciert Sunrise daher ein sogenanntes 5G AR Field-Service-Kit. Dabei geht es um eine Wartungslösung, die auf 5G und der Erweiterten Realität basiert. Einerseits können Experten so Personen aus der Ferne bei der Wartung unterstützen. Andererseits können Mitarbeitende dank einer Erweiterten Realität-Brille in einem realen Umfeld geschult werden und Szenarien in einer sicheren Umgebung üben.

Die neue Lösung kann im Zürcher 5G Joint Innovation Center (JIC) von Sunrise UPC und Huawei getestet werden. Dieses wurde ins Leben gerufen, um neue Lösungen im Zusammenhang mit 5G zu erproben. ssp

Aktuelles im Firmenwiki