Smart-me hat mit Pico eine intelligente Ladestation entwickelt. Bild: zVg/smart-me AG

Schwarm soll intelligente Ladestation ermöglichen

09. Juli 2020 10:35

Rotkreuz ZG - Das Jungunternehmen smart-me aus Rotkreuz hat eine intelligente Ladestation für Stromautos entwickelt. Die nötigen Mittel für die Massenproduktion sollen nun auf dem Weg einer Schwarmfinanzierung beschafft werden.

Die Firma smart-me hat mit Pico eine neue Ladestation für Stromfahrzeuge entwickelt. Diese verbindet sich über das lokale WLAN oder per Mobilfunk mit der Cloud. Dadurch wird die Station intelligent und kann beispielsweise einfach mit einer Solaranlage gekoppelt werden, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Der Betreiber kann selbst entscheiden, wann und zu welchem Preis Fahrzeuge an der Station geladen werden können.

Insgesamt soll Pico die Installierung von Ladestationen attraktiver machen. Dadurch sollen auch bisher unerschlossene Räume eine Ladeinfrastruktur erhalten. Ausserdem seien Elektroautos gute Abnehmer von lokal produziertem Solarstrom, betont smart-me.

Um die Massenproduktion der Ladestation zu finanzieren, hat smart-me am 8. Juli eine Schwarmfinanzierungskampagne auf Kickstarter gestartet. Dabei will das Unternehmen über 50'000 Franken einsammeln. ssp

Aktuelles im Firmenwiki