Georg Fischer kauft brasilianischen Hersteller von Rohrleitungen

16. Dezember 2020 12:20

Schaffhausen - Georg Fischer kauft den brasilianischen Hersteller von Rohrleitungen, FGS, auf. Die Übernahme soll dem Schaffhauser Industriekonzern bei der Gewinnung von Aufträgen im Rahmen des brasilianischen Infrastrukturausbaus helfen. Beide Unternehmen haben bereits früher zusammengearbeitet.

Der Geschäftsbereich GF Piping Systems kauft den brasilianischen Hersteller von Rohrleitungssystemen, Brasil Indústria e Comércio Ltda. (FGS), auf, informiert Georg Fischer (GF) in einer Mitteilung. Das 1997 gegründete Unternehmen aus Cajamar habe seinen Umsatz seit 2016 auf 160 Millionen Real (rund 27 Millionen Franken) fast verdoppeln können, heisst es dort weiter. Über den Kaufpreis haben die beiden Partner Stillschweigen vereinbart.

Mit der Übernahme will GF seine Präsenz in Brasilien ausbauen. Im Rahmen einer Regierungsinitiative werde derzeit die Infrastruktur des Landes, insbesondere die Wasser- und Gasversorgung erneuert und ausgebaut, erläutert der Schaffhauser Industriekonzern. Bereits in der Vergangenheit hatten GF und FGS bei der Erneuerung des Rohrleitungsnetzes der Region São Paulo zusammengearbeitet.

„Die Akquisition ist ein Meilenstein zum Abschluss unserer Strategie 2020 und zum Beginn des kommenden Strategiezyklus“, wird GF-CEO Andreas Müller in der Mitteilung zitiert. FGS-CEO Roberto Gadotti wiederum verspricht sich von der Eingliederung in GF Piplines „positive Synergien“. Zudem werde die Transaktion „ein solides Fundament zur Unterstützung eines beschleunigten Wachstums in zahlreichen Märkten und Produktsegmenten legen“, meint Gadotti. hs

Aktuelles im Firmenwiki