Mehrheit sieht Digitalisierung positiv

30. Oktober 2020 14:07

Zürich - Die Zustimmung zur Digitalisierung ist während der Corona-Krise gestiegen. Eine Mehrheit in der Bevölkerung geht davon aus, dass die Digitalisierung Stellen schafft. Sie sieht auch einen positiven Einfluss im Bereich Gesundheit bei Diagnose und Heilung. Das zeigt eine Umfrage von digitalswitzerland.

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung verstärkt. Das spiegelt sich auch in der Haltung der Bevölkerung wider. Das zeigt eine Umfrage, welche die internationale Strategieberatung Oliver Wyman im Auftrag von digitalswitzerland durchgeführt hat. 

Danach rechnen 60 Prozent der Befragten damit, dass das Internet und digitale Technologien neue Stellen schaffen werden. Vor einem Jahr waren erst 58 Prozent der Befragten dieser Ansicht. Insbesondere Erwerbslose gehen nun von einem positiven Schub für den Arbeitsmarkt aus: 65 Prozent von ihnen erwarten, dass die Digitalisierung Arbeitsplätze schafft. Vor einem Jahr waren es erst 41 Prozent. 

Allerdings gibt es Unterschiede zwischen den Branchen. So ist die Zahl der Mitarbeitenden im Gross- und Einzelhandel, die mit mehr Stellen dank der Digitalisierung rechnen, von 38 auf 59 Prozent gestiegen. Unter Mitarbeitenden im Verkehr und der Logistik ist sie von 54 auf 43 Prozent gesunken.

Die Corona-Krise hat auch die Haltung zur Digitalisierung im Gesundheitswesen beeinflusst. Inzwischen gehen 59 Prozent der Befragten davon aus, dass das Internet und digitale Technologien die Krankheitsdiagnosen und die Heilung verbesserten. Vor einem Jahr waren es erst 54 Prozent. Unter den Jüngeren sind sogar 78 Prozent von einer positiven Wirkung im Bereich Gesundheit überzeugt. „Durch die aktuelle Pandemie haben viele Personen die Vorteile digitaler Medien kennengelernt“, wird Kolja Dutkowski, Principal im Bereich Digital bei Oliver Wyman, in einer Mitteilung von digitalswitzerland zur Umfrage zitiert. „Durch Fernkonsultationen über Videotelefonie konnte beispielsweise das Risiko verringert werden, beim Arztbesuch angesteckt zu werden.“ stk

Aktuelles im Firmenwiki