Swiss stockt Kapazitäten und Destinationen auf

22. September 2021 13:05

Kloten ZH - Der Winterflugplan von Swiss International Air Lines (Swiss) enthält 90 Destinationen ab Zürich und Genf. Damit werden wieder so viele Flugziele wie vor der Pandemie angeboten. Klassische Sommerziele werden im Winter fortgeführt. Die Kapazität erreicht rund die Hälfte des Jahres 2019.

Swiss wird in der Wintersaison vom 31. Oktober 2021 bis zum 27. März 2022 insgesamt 90 Destinationen von Zürich und Genf aus anfliegen, informiert die Fluggesellschaft in einer Mitteilung. Damit werden wieder ebenso viele Flugziele bedient, wie vor Ausbruch der Pandemie, heisst es dort weiter. „Wir haben unseren Flugplan für den Winter darauf ausgerichtet, dass er unseren Fluggästen eine grösstmögliche Zahl an Verbindungen und Anschlussmöglichkeiten sowie zugleich ein stabiles, verlässliches Netzwerk bietet“, wird Tamur Goudarzi Pour, Chief Commercial Officer von Swiss, in der Mitteilung zitiert.

Von Zürich aus fliegt Swiss im Winter 60 Kurzstrecken- und 21 Langstreckenziele an. Bei ersteren hat die Fluggesellschaft eine Reihe klassischer Sommerdestinationen in den Winterflugplan übernommen. In der Mitteilung werden beispielhaft Alicante, Malta, Marseille, Palermo, Thessaloniki, Sarajevo, Tallinn und Tirana genannt. Im Langstreckenbereich streicht Swiss die Destinationen Chicago, Miami, New York, Sao Paulo, Dubai, Johannesburg und Tel Aviv heraus.

Für Genf sieht der Winterflugplan insgesamt 25 europäische Destinationen vor. Auch hier werden einige Sommerflugziele im Winterflugplan beibehalten. In der Wintersportsaison soll zudem insbesondere Fluggästen aus Grossbritannien und Skandinavien „ein umfangreiches Flugprogramm“ angeboten werden. Darüber hinaus plant Swiss, ab Mitte Dezember auch eine Verbindung von Genf nach New York anzubieten.

Alle Flugziele werden mit im Vergleich zum Winter 2019 verringerten Frequenzen angeflogen. Zudem behält sich die Fluggesellschaft Änderungen im Winterflugplan ab Mitte Januar vor. Swiss hat sich jedoch zum Ziel gesetzt, mit dem Winterflugprogramm wieder rund die Hälfte der Kapazität von 2019 zu erreichen. hs

Aktuelles im Firmenwiki