UZH stärkt ihre Weltraumforschung

21. April 2022 09:59

Columbia/Zürich - Die Universität Zürich (UZH) ist in die Universities Space Research Association gewählt worden. Damit erfahren die Leistungen ihres Space Hub, das Ausbildungsangebot, ihre Doktorandenprogramme und die Zahl ihrer Kooperationspartner grosse Anerkennung.

Die UZH ist neu eine von insgesamt 115 Universitäten, die der Universities Space Research Association (USRA) angehören. Laut einer aktuellen Medienmitteilung der im US-Bundesstaat Maryland ansässigen USRA wurde die UZH am 25. März offiziell in diese Vereinigung aufgenommen. Die USRA ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen der NASA und der universitären Forschungsgemeinschaft. Sie wurde 1969 auf Initiative der NASA und der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Washington gegründet.

„Wir freuen uns sehr, die Universität Zürich als USRA-Mitglied begrüssen zu dürfen“, wird deren Präsident und CEO Dr. Jeffrey A. Isaacson zitiert. „Die herausragende Arbeit der Universität vor allem in ihren raumfahrtbezogenen Disziplinen trägt zur kollektiven Stärke unserer Vereinigung bei.“ Die USRA betont die Forschungs- und Entwicklungsleistungen des Space Hub der UZH, das breite Ausbildungsangebot, die anspruchsvollen Doktorandenprogramme und die Zahl ihrer Kooperationspartner. 

Die UZH arbeite mit der NASA bereits im Rahmen verschiedener Space Act Agreements zusammen, so die Hochschule in ihrer eigenen Mitteilung. „Die Aufnahme in die USRA ist eine grosse Ehre und Anerkennung für alle auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt Forschenden der UZH", wird Oliver Ullrich, Director UZH Space Hub, zitiert. „Die Vielfalt unserer Forschungsthemen drückt aus, dass der Weltraum eine Angelegenheit aller Aspekte des Menschen ist – eine Vielfalt, die an der UZH als Volluniversität in besonderem Masse gelebt und erlebt werden kann." mm

Aktuelles im Firmenwiki