BMW und SDMC setzen auf Spieleplattform von N-Dream

17. November 2022 12:18

Zürich/München/Shenzhen - Das Start-up N-Dream gewinnt zwei grosse Kunden für seine Spieleplattform AirConsole. Der deutsche Autobauer BMW wird sie in seinen Fahrzeugen einsetzen. Die chinesische SDMC Partners will sie in ihr Angebot für das intelligente Zuhause aufnehmen.

Das Zürcher Start-up N-Dream hat in den vergangenen Wochen gleich zwei neue Kunden für seine Spieleplattform AirConsole gewonnen. Einerseits wird der deutsche Autobauer BMW die Plattform ab 2023 in seine Fahrzeuge integrieren, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Damit wird es möglich, Computerspiele im Auto zu spielen. Interessant sei dies etwa in Wartesituationen, wie dem Aufladen eines Fahrzeugs, erklärt Stephan Durach, Senior Vice President BMW Group Connected Company Development.

Die Spieleplattform aus Zürich stösst auch in China auf Interesse. So konnte N-Dream die in Shenzhen ansässige SDMC Partners als Kunden gewinnen, wie aus einer separaten Mitteilung hervorgeht. SDMC ist auf Anwendungen für das intelligente Zuhause spezialisiert. Mit AirConsole will das Unternehmen seiner Kundschaft beispielsweise ermöglichen, Spiele, die auf dem Fernsehbildschirm laufen, mit dem Mobiltelefon zu steuern. Dabei sollen mehrere Nutzende gleichzeitig auf das Spiel zugreifen können.

N-Dream hat AirConsole 2015 auf den Markt gebracht. Die Plattform wurde den Angaben des Start-ups zufolge bereits von mehr als 10 Millionen Spielerinnen und Spielern genutzt. Derzeit ist sie mit etwa 180 Spielen kompatibel. ssp

Aktuelles im Firmenwiki