Kaffeehersteller setzen auf Roboter von QualySense

14. Juli 2022 10:24

Opfikon ZH - QualySense entwickelt einen Roboter, der Kaffeebohnen automatisiert sortieren kann. Global tätige Unternehmen wie Starbucks und Nespresso wollen die Lösung nun einsetzen. Zudem haben sie gemeinsam mit dem Dubai Multi Commodities Center 1 Million Dollar in QualySense investiert.

Das Start-up QualySense aus Opfikon entwickelt einen Roboter, der Kaffeebohnen automatisiert und mit hoher Geschwindigkeit sortieren kann. Bei dem sogenannten QSorter handelt es sich den Angaben des Unternehmens zufolge um den ersten Roboter weltweit, der dafür 3D-Bildgebung, hochauflösende Spektroskopie, maschinelles Lernen und verschiedene Datenverarbeitungsplattformen kombiniert. So kann QSorter pro Sekunde 30 grüne Kaffeebohnen auf Qualitätsmerkmale untersuchen.

QualySense konnte nun mehrere global tätige Unternehmen mit seinem Roboter überzeugen. Zu diesen gehören einer Medienmitteilung zufolge die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks, die Nestlé-Tochter Nespresso, die deutsche Neumann Kaffee Gruppe, der brasilianische Kaffee-Spezialist Cooxupé und der japanische Getränkehersteller Suntory. Gemeinsam mit dem Dubai Multi Commodities Center (DMCC), einer Freihandelszone in den Vereinigten Arabischen Emiraten, investieren diese Unternehmen 1 Million Dollar in QualySense. Sie werden die Lösung aus Opfikon zudem selbst einsetzen.

QSorter kommt den Angaben von QualySense zufolge noch im Sommer 2022 auf den Markt. Dafür arbeitet das Unternehmen auch mit der Ferrum AG im aargauischen Rupperswil zusammen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt und sind dankbar, mit solch weltweit führenden Kaffeeunternehmen zusammenzuarbeiten, um die Qualitätskontrolle und digitale Lösungen für die Kaffeeindustrie voranzutreiben“, wird Francesco Dell’Endice, CEO und Gründer von QualySense, zitiert. Die Partner würden mit ihrem Fachwissen und ihrer langjährigen Erfahrung zum QSorter-Projekt beitragen.  ssp

Aktuelles im Firmenwiki