Schweizer Handelskammern treten Akkreditierungskette bei

10. Juni 2020 13:24

Zürich - Insgesamt 18 Schweizer Handelskammern sind dem internationalen Zertifizierungsstandard Certificate of Origin der International Chamber of Commerce beigetreten. Damit können sie künftig international anerkannte Ursprungszeugnisse ausstellen.

Die international gültige Certificate of Origin (CO)-Akkreditierungskette wurde 2012 von der International Chamber of Commerce (ICC) geschaffen. Sie soll sicherstellen, dass der Ausstellungsprozess von Ursprungszeugnissen global harmonisiert wird. Industrie- und Handelskammern, welche dem Netzwerk beitreten, erhalten ein international anerkanntes Qualitätslabel, das ihre Integrität und Glaubwürdigkeit als kompetenter und vertrauenswürdiger Aussteller von Ursprungszeugnissen stärkt. Mehr als 660 Handelskammern aus 25 Ländern sind bereits Teil der CO-Akkreditierungskette.

Nun sind auch insgesamt 18 Schweizer Handelskammern der Akkreditierungskette beigetreten, wie aus einer Mitteilung der ICC hervorgeht. Zu ihnen gehören beispielsweise die Zürcher Handelskammer, die Handelskammer und Arbeitgeberverband Graubünden, die Solothurner Handelskammer, Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur, die Industrie- und Handelskammer Tessin und die Aargauische Industrie- und Handelskammer. Die volle Liste der beigetretenen Schweizer Handelskammern ist in der Mitteilung einsehbar.

„Wir sind sehr stolz darauf, Teil der ICC WCF CO Chain zu sein. Dies bedeutet eine weltweite Anerkennung der Qualität der Arbeit, die von den Schweizer Industrie- und Handelskammern zur Unterstützung des internationalen Handels geleistet wird“, sagt Luca Albertoni, Präsident der Vereinigung der kantonalen und regionalen Handelskammern der Schweiz und Liechtenstein (SIHK). ssp

Aktuelles im Firmenwiki