Ophelia Snyder und Hany Rashwan haben 21.co im Jahr 2018 gegründet. Bild: zVg

Crypto Valley hat mit 21.co grösstes Krypto-Einhorn der Schweiz

07. September 2022 11:53

Zug - Mit einer neuen Bewertung von rund 2 Milliarden Dollar wird 21.co das grösste Krypto-Einhorn des Crypto Valley in der Greater Zurich Area. 21.co ist die neue Muttergesellschaft für 21Shares, den weltweit grössten Emittenten von Produkten in Kryptowährung aus Zug, seine Plattform Onyx sowie die Firma Amun.

21.co hat in einer Finanzierungsrunde 25 Millionen Dollar aufgenommen. Angeführt wurde die Runde vom Londoner Hedgefonds Marshall Wace. Das Unternehmen mit Hauptsitz im Crypto Valley in Zug sowie Büros in Zürich und New York wird in der Folge neu mit rund 2 Milliarden Dollar bewertet. Damit steigt es um grössten Krypto-Einhorn der Schweiz auf.

21.co wurde parallel zur Finanzierungsrunde als neue Muttergesellschaft gegründet. Ihre grösste Tochter ist 21Shares, der weltweit grösste Emittent von Kryptowährungsprodukten. Ausserdem umfasst 21.co Amun, einen auf den vereinfachten Zugang zur dezentralen Finanzwelt fokussierten Herausgeber von Tokens mit Sitz auf den Seychellen, und Onyx, die von 21Shares entwickelte Plattform für die Ausgabe und den Betrieb seiner mittlerweile 37 Krypto-ETPs (Exchange Traded Products).

Wie 21.co in einer Medienmitteilung betont, seien diese Investitionen während des laufenden „Kryptowinters“ aufgenommen worden. Trotz der schwierigen Marktlage habe 21.co das Jahr 2021 mit einer neunstelligen Umsatzrendite abgeschlossen und während der Marktabschwünge konstante Zuflüsse registriert. Im vergangenen Geschäftsjahr bis September 2022 verzeichnete 21.co über 650 Millionen Dollar in Netto-Neuanlagen und im November 2021 einen Höchststand der verwalteten Vermögenswerte von 3 Milliarden Dollar.

21.co wurde 2018 von Ophelia Snyder und Hany Rashwan gegründet. „Seit heute sind wir eines der am höchsten bewerteten und grössten Tech-Start-ups in der Schweiz – und wir befinden uns immer noch in der Frühphase unseres Unternehmens“, wird Hany Rashwan zitiert. Das Unternehmen habe eben erst angefangen, „die Welt der Kryptowährungen zu revolutionieren und Brücken in diese Anlageklasse zu schlagen“, ergänzt Ophelia Synder. mm

Stimme der Wirtschaft 08.09.2022

Zürcher Wirtschaft sichtbar machen: Hemotune – Von der Grundlagenforschung in die Klinik

Hemotune AG ist ein 2017 gegründetes ETH-Spin-Off, das eine hochpräzise Technologie zur Blutreinigung für die Intensivmedizin entwickelt. Seit seiner Gründung erhielt hemotune Investitionen von über 19 Millionen Franken, wurde mit dem Swiss Technology Award und dem German Innovation Award ausgezeichnet, war Finalist des Swiss Economic Award 2022 und wurde von Forbes als Top 1 Spin-Off to watch gekürt. CEO Lukas Langenegger stellt sein Unternehmen am 22. September ab 13 Uhr online vor. Mehr

Unser Partner

Aktuelles im Firmenwiki