SimplyNano soll Spass machen und Schülerinnen und Schüler zu eigenen Experimenten anregen. Bild: zVG/Innovationsgesellschaft

Schulen im Kanton Zürich erhalten 1200 Experimentierkoffer

06. September 2021 14:41

Zürich - Die Simply-Science-Stiftung stattet in diesem Herbst Sekundarschulen im Kanton Zürich mit 1200 Experimentierkoffern für Nanotechnologie aus. Die SimplyNano 2-Koffer sollen Schüler und insbesondere Schülerinnen der Oberstufe für Naturwissenschaften und Technik begeistern und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Oberstufenklassen im Kanton Zürich erhalten ab diesem Schuljahr Experimentierkoffer für den Natur- und Technikunterricht. Insgesamt 1200 kostenlose SimplyNano 2-Koffer für Experimente mit Nanotechnologie verteilt die SimplyScience-Stiftung an Sekundarschulen, heisst es in einer Medienmitteilung. Der Kanton Zürich ist nach St.Gallen, Aargau und beiden Appenzell der fünfte Kanton, der das Lernmedium den Schulen flächendeckend einführt.

Ein Koffer enthält 32 verschiedene Experimente, eine Lernwerkstatt sowie alle notwendigen Chemikalien, Materialien und Unterlagen. Die Experimente rund um Nanotechnologie als eine der wichtigsten Zukunftstechnologien sollen die Schüler überraschen und begeistern. Sie behandeln Fragen wie: „Warum klebt der Gecko an der Decke?“, „Warum liegen Babys in Windeln trocken?“ und „Wie kommt ein COVID-19-Impfstoff in die Zellen?“.

„Das SimplyNano 2-Projekt ist für die Schweizer Bildungslandschaft ein Leuchtturm-Projekt, das schweizweit umgesetzt werden sollte. Es muss uns insbesondere gelingen, vermehrt Mädchen für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu begeistern“, wird der Zürcher Nationalrat Philipp Kutter (Die Mitte) in der Medienmitteilung zitiert.

Entwickelt wurde SimplyNano 2 von der SimplyScience-Stiftung als Trägerin und der Innovationsgesellschaft mbH als Entwicklungspartnerin. Unterstützt wird der Einsatz von einer Vielzahl von Partnern, darunter scienceindustries und die Zürcher Handelskammer. ko

Aktuelles im Firmenwiki