IT-Profile sind im Bankenmarkt am stärksten gefragt

02. Juni 2020 14:15

Zürich - Bei Stellenausschreibungen im Bankenwesen werden digitale Kenntnisse und Business-Kompetenzen zu häufig nicht erwähnt. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie über die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschreibung der Stellenprofile.

Eine Studie des Outplacement-Spezialisten von Rundstedt und des Verbands Arbeitgeber Banken hat untersucht, wie sich die Digitalisierung bei der Ausschreibung offener Stellen und bei den verlangten Kompetenzen niederschlägt. 

Zu den Haupterkenntnissen zählt, dass IT-Fachleute in der Bankenbranche die meistgesuchten Arbeitskräfte sind. Zwar liegen bei den offenen Stellen mit 24 Prozent Profile von Kundenberatern vor jenen der IT-Fachkräfte mit 20 Prozent. „Wenn man aber all die outgesourcten Stellen im IT-Bereich dazunimmt, stehen die IT-Profile in der Bankenbranche klar an erster Stelle“, heisst es in einer Medienmitteilung.

Gleichzeitig werden IT-Anwenderkenntnisse bei Stellen ausserhalb der IT häufig gar nicht erwähnt. Zudem würden kaum digitale Business-Kompetenzen verlangt. Doch könne eine erfolgreiche digitale Transformation nicht nur durch Fachabteilungen bewerkstelligt werden. „Es wird bei Banken viel vom grossen Bedürfnis nach digitalen Kompetenzen gesprochen. In den Stellenanzeigen auf dem Arbeitsmarkt ist aber noch nicht viel davon zu sehen.“

Positiv vermerkt die Studie, dass transversale Kompetenzen in den Stellenausschreibungen „schon heute sehr systematisch definiert und erwähnt werden“. Rekrutierungsprozesse würden sich in Zukunft stärker an Fähigkeiten wie analytisches Denken, Kreativität und Lernagilität orientieren.

Eine weitere Haupterkenntnis belegt ein starkes Bewusstsein der Personalverantwortlichen für die anstehenden „grossen Verschiebungen bei Stellen- und Kompetenzanforderungen“. Doch sei deren Dringlichkeit „wenig spürbar“.

Schliesslich geht die Studie davon aus, dass sich der digitale Schub, den die Pandemie bewirkt hat, bald auch auf dem Stellenmarkt feststellen lassen werde. mm 

Aktuelles im Firmenwiki