Die SKF (Schweiz) AG hat ihren Sitz in Schwerzenbach. Bild: SKF

SKF Schweiz begeht 100-jähriges Jubiläum

01. Dezember 2020 12:39

Schwerzenbach ZH - Am 8. Dezember ist es 100 Jahre her, dass die Svenska Kullagerfabriken (SKF) ihre Schweizer Niederlassung eröffneten. Da Feiern derzeit nicht möglich sind, spendet das Unternehmen 20'000 Euro an die COVID-Pflegekräfte.

Die 1907 in Schweden gegründete SKF hat am 8. Dezember 1920 an der Zürcher Bahnhofstrasse ihre Schweizer Niederlassung eröffnet. Seit nunmehr drei Jahrzehnten operiert SKF Schweiz von Schwerzenbach aus. „Da ein offizieller Festakt mit Kunden und Vertretern lokaler Behörden und Verbände nicht möglich ist, werden wir die Pflegekräfte und Hilfsmassnahmen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie mit einer Spende unterstützen“, wird Jochen Diehm, Country Manager von SKF Schweiz, in einer Medienmitteilung zitiert. 20'000 Euro stellt das Unternehmen dafür zur Verfügung.

Diehm würdigt in dieser Mitteilung den Anteil von Kunden, Anteilseignern und Unterstützern an der Unternehmensgeschichte von SKF Schweiz. „Sie waren und sind integraler Bestandteil unseres Erfolges. Wir freuen uns auf viele weitere Jahre positiver Zusammenarbeit.“

Erik Nelander, President Industrial Sales Europe and Middle East and Africa im SKF-Konzernmanagement, wendet sich an die Mitarbeitenden von SKF Schweiz. Sie „haben sich in den vergangenen 100 Jahren das Vertrauen der Kunden mit technischer Kompetenz und grossem Engagement immer wieder aufs Neue erarbeitet. Dafür unser herzliches Dankeschön!“ mm

Aktuelles im Firmenwiki