Twint knackt die Marke von 3 Millionen Nutzern

19. Oktober 2020 15:02

Zürich - Die Bezahllösung Twint wird im Oktober bereits von 3 Millionen Nutzern in der Schweiz verwendet. Die Zahl der monatlichen Transaktionen hat sich innerhalb eines Jahres auf 11 Millionen verdreifacht. Twint will im nächsten Jahr auf das Niveau der Kreditkarten aufschliessen.

Twint erlebt im laufenden Jahr einen Wachstumsschub. Wie der Anbieter der gleichnamigen Bezahllösung mitteilt, wird diese im Oktober bereits von 3 Millionen Nutzern verwendet. Das seien 80 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der Transaktionen hat sich im gleichen Zeitraum auf 11 Millionen verdreifacht. Twint rechnet für 2020 mit über 100 Millionen Transaktionen. Rund 60 Prozent aller Transaktionen werden im stationären oder elektronischen Handel abgewickelt.

Die Bekanntheit der Bezahllösung unter den Schweizerinnen und Schweizern ist hoch. Laut einer IPSOS-Studie nennen 56 Prozent aller Befragten unter 34 Jahren und 61 Prozent aller Studierenden spontan Twint, wenn sie nach einer Bezahllösung gefragt werden, heisst es in der Mitteilung von Twint. In der Gesamtbevölkerung sind es noch 43 Prozent.

Twint-CEO Markus Kilb ist mit den Ergebnissen dieses Jahres zufrieden. „Mit diesem Wachstum wird Twint bereits im kommenden Jahr zum Niveau der Kreditkartenzahlungen aufschliessen“, wird er in der Mitteilung zitiert. Bereits heute werde Twint an 150'000 Verkaufspunkten akzeptiert. Seit Frühjahr seien 15'000 Händler hinzugekommen.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Twint sollen in Partnerschaft mit anderen Anbietern weiter ausgebaut werden. „Unser Konzept ist zukunftsfähig, weil unser System offen ist und viele andere Technologien und Anwendungen integrieren kann“, so Kilb. Dazu sollen etwa Buchungen in Restaurants oder die Reservation von Parkplätzen gehören. stk

Aktuelles im Firmenwiki