Vogelperspektive des Platzes. Bild: bauart/Gemeinde Wettingen

Wettingen informiert über neues Bahnhofsareal

03. Juni 2019 13:31

Wettingen AG - Die Gemeinde Wettingen möchte ihr Bahnhofsareal zu einem attraktiven Quartier entwickeln. Der Gestaltungsplan liegt nun öffentlich auf, am Montagabend findet eine Informationsveranstaltung statt.

Die Gemeinde Wettingen plant das neue Gesicht ihres Bahnhofsareals gemeinsam mit den Grundeigentümern SBB Immobilien, Schweizerische Post, Debrunner Acifer und Lägern-Plastic AG. Das Ziel besteht darin, das mehrheitlich gewerblich genutzte Areal in ein durchmischtes und attraktives neues Quartier zu entwickeln, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Für den nun öffentlich aufliegenden Gestaltungsplan hält der Gemeinderat am grundsätzlichen Städtebaukonzept fest. Es sind jedoch mehr Spielräume eröffnet worden. So sollen Bauherrschaften und Gemeinde die Möglichkeit erhalten, „noch stärker auf spezifische Nachbarschaftssituationen und die Forderung nach ausgedehnteren Grünräumen“ eingehen zu können.

Zudem ist neu eine Obergrenze für die Parkierung des Individualverkehrs eingeführt worden. „Damit wird die Verkehrserzeugung aus dem Gebiet beschränkt. Im Gegenzug wird eine Erhöhung der Velo-Abstellplätze am Bahnhof von 500 auf 600 festgesetzt“, schreibt die Gemeinde. „Für die Gemeinde eröffnet sich mit der Bahnhofplanung die einmalige Chance, eine Innenentwicklung an bester Lage zum ÖV vorzunehmen“, wird Gemeindeammann Roland Kuster zitiert.

Der Gestaltungsplan liegt nun bis zum 2. Juli 2019 öffentlich auf. In dieser Phase können sich „Betroffene mit schutzwürdigen eigenen Interessen einbringen, indem sie während der Auflagefrist Einwendung erheben“. Zu Beginn dieser Frist findet am 3. Juni um 18 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. jh

Aktuelles im Firmenwiki