Daniel Kalt ging auf die Folgen der Negativzinsen auf das Vorsorgesystem ein. Bild: Stadt Dietikon

Politik hat Wirtschaft getroffen

02. Juli 2019 14:59

Dietikon ZH - Beim diesjährigen Dietiker Wirtschaftsanlass „Politik trifft Wirtschaft“ hat der UBS-Chefökonom Daniel Kalt über Negativzinsen und das Vorsorgesystem gesprochen. Stadtpräsident Roger Bachmann sprach über die Legislaturziele und die Wirtschaftsstrategie der Stadt.

Rund 80 Gäste sind am Montag laut einer Mitteilung der Stadt Dietikon der Einladung ins Gleis 21 gefolgt, trotz grosser Hitze. Daniel Kalt, Chefökonom der UBS Schweiz, sprach dabei über die Folgen der Negativzinsen auf die AHV und das Vorsorgesystem insgesamt. Der Abend diente aber auch dem Dialog und der Vernetzung von Vertretern aus Politik und Wirtschafft. So waren auch die Stadträte und Mitglieder des Kaders der Stadtverwaltung anwesend.

Stadtpräsident Roger Bachmann ging dabei auf die Legislaturziele und auf die im April vorgestellte Wirtschaftsstrategie der Stadt ein. Diese Strategie war gemeinsam vom Stadtrat und den Wirtschaftsverbänden der Stadt erarbeitet worden. Sie sieht sechs Themenschwerpunkte vor. Dazu zählen die Positionierung Dietikons als dynamischer Wirtschaftsstandort, die Förderung der Wirtschaft durch geeignete Rahmenbedingungen, die Schaffung von Arbeitsplatzgebieten, die Stärkung des Stadtzentrums, die Unterstützung des Gewerbes und schliesslich die Zusammenarbeit zwischen Politik, Wirtschaft und Behörden. stk

Aktuelles im Firmenwiki