Hydrospider liefert die ersten 350 Kilogramm Wasserstoff der neuen Elektrolyseanlage in Gösgen aus. Bild: Hydrospider/PhotoPulse (Jean-Luc Grossmann)

Hydrospider liefert ersten Wasserstoff

02. Juni 2020 14:39

Gösgen SO/Opfikon ZH - Hydrospider hat beim Wasserkraftwerk Gösgen die grösste Elektrolyseanlage der Schweiz in Betrieb genommen. Die ersten 350 Kilogramm Wasserstoff wurden nach St.Gallen geliefert. Dort soll im Sommer die erste Ostschweizer Tankstelle für Wasserstoff eröffnet werden.

Beim Wasserkraftwerk Gösgen wird nun auch Wasserstoff hergestellt. Wie Hydrospider mitteilt, hat es beim mehr als hundertjährigen Kraftwerk eine Elektrolyseanlage mit einer Leistung von 2 Megawatt in Betrieb genommen. Pro Jahr sollen hier mit sauberem Strom 300 Tonnen Wasserstoff vor allem für den Betrieb von Brennstoffzellen-Antrieben hergestellt werden. Das entspricht dem Verbrauch von 40 bis 50 Lastwagen oder 1700 Personenwagen.

Die ersten 350 Kilogramm Wasserstoff wurden per Wechselcontainer nach St.Gallen geliefert. Avia Osterwalder will dort im Sommer die erste Wasserstofftankstelle der Ostschweiz in Betrieb nehmen.

Hydrospider mit Sitz in Opfikon ist ein Gemeinschaftsunternehmen von H2 Energy und Alpiq, die beide je 45 Prozent halten, sowie Linde Gas. Alpiq betreibt das Wasserkraftwerk Gösgen. stk

Aktuelles im Firmenwiki