Calida ist für seine Kollektion 100% Nature ausgezeichnet worden. Bild: zVg/Calida

Calida macht Wäsche kreislauffähig

07. Juli 2020 09:54

Oberkirch LU - Die Textilfirma Calida gehört zu den Preisträgern des diesjährigen Schweizer Ethikpreises. Das hat sie ihrer komplett kompostierbaren Kollektion zu verdanken, für welche die gesamte Lieferkette in die Pflicht genommen worden ist. EPEA Switzerland hat die Zertifizierung begleitet.

Calida hat mit der komplett kompostierbaren Kollektion 100% Nature bereits ein Zeichen für die Kreislaufwirtschaft gesetzt. Darauf ruht sich der Bekleidungshersteller aus dem Kanton Luzern aber nicht aus. Stattdessen wird die Kollektion ständig erweitert. Bis zum kommenden Jahr soll sie aus mehr als 200 Produkten bestehen. Als Belohnung für die Bemühungen für die Umwelt und die Kreislaufwirtschaft ist Calida einer der drei Preisträger des Schweizer Ethikpreises, welcher im Frühjahr vergeben wurde.

Dazu hat Calida einen weiten Weg zurückgelegt. Denn um nach den Cradle to Cradle-Prinzipien zu produzieren, muss auch die gesamte Lieferkette mit einbezogen werden. Bei diesem Prozess ist Calida von EPEA Switzerland als akkreditiertem Gutachter für die Cradle to Cradle Certified-Zertifizierung begleitet worden. Diese Partnerschaft war bei Calidas Entwicklung von Pyjamas, Unterwäsche und T-Shirts aus 100 Prozent Zellulose äusserst wertvoll. Alle für die Produkte verwandten Materialien wie Garn, Label, Knöpfe und Farbstoffe sind transparent und wissenschaftlich bewertet und für gut befunden worden. Auch sie entsprechen also dem Cradle to Cradle-Prinzip und können daher dem biologischen Kreislauf wieder zugeführt werden.

Somit können die Produkte von 100% Nature vollständig biologisch abgebaut werden. Calida nimmt sie auf Wunsch zurück. Die Verbraucher haben aber auch selbst die Möglichkeit, diese Textilien in den hauseigenen Gartenkompost zu geben. Der Zersetzungsprozess nimmt vier bis sechs Monate in Anspruch.

Die Herstellung dieser Produkte wurde möglich, weil parallel zu ihrer Entwicklung eine transparente und funktionelle Lieferkette geschaffen wurde, die es in dieser Form in Europa zuvor kaum gegeben hat. jh

Aktuelles im Firmenwiki