Limmattalbahn treibt Arbeiten voran

29. Juni 2020 09:34

Limmatstadt - Urdorf und Schlieren sind auch in den kommenden zwei Monaten von den Arbeiten an der Limmattalbahn betroffen. In Urdorf sollen in der Luberzen bereits die Gleisbauarbeiten starten. In Spreitenbach hat der Abbruch der alten IKEA-Brücke begonnen.

In Urdorf stehen in den kommenden Monaten die Arbeiten in der Luberzen im Fokus, wie aus einer Baustelleninformation der Limmattalbahn AG hervorgeht. So soll der Verkehr dort im Juli auf der definitiven Fahrspur geführt werden, bevor das neue Bahntrassee auf der Südseite vorbereitet wird. Ab Mitte August werden dann die Gleise verlegt. Davon abgesehen soll bis Ende Juli die Brückenverbreiterung Ost der Überführung Bernstrasse realisiert werden, „so dass ab August 2020 der Verkehr in diesem Bereich geführt werden kann“.

In Schlieren wird im Bereich zwischen Kesslerplatz und Geissweid der Bau von Wasser- und weiteren Werkleitungen aufgenommen. Zudem steht der Umbau des privaten Parkplatzes in der Spitalstrasse auf der Agenda, „ehe im August 2020 mit dem Zugangsweg Süd sowie den Vorarbeiten für den Gleisbau begonnen wird“. Für Mitte Juli wird zudem mit dem Abschluss der Strassenbauarbeiten in der Färberhüslistrasse gerechnet. Dann sollen auch die Arbeiten am Tunnelportal Süd aufgenommen werden.

In Spreitenbach beginnt die Limmattalbahn laut einer weiteren Baustelleninformation mit dem Abbruch der Brücke alte IKEA. Dabei werden Höchstdruckwasserstrahlen verwendet, die Arbeiten sind entsprechend laut. Die Arbeiten dauern rund fünf Arbeitstage jeweils zwischen 7 Uhr und 19 Uhr. jh

Aktuelles im Firmenwiki