Manager wollen Homeoffice und Büro

23. April 2021 10:45

Kloten ZH - Eine Mehrzahl der Führungspersonen von Unternehmen in der Flughafenregion Zürich will baldmöglichst zurück ins Büro. Gleichzeitig möchten sie die Vorteile der Heimarbeit nicht missen. Das zeigt eine Umfrage der Swiss Business School.

Für die Zukunft bevorzugen Managerinnen und Manager ein hybrides Arbeitsmodell, das sowohl die Vorteile des Homeoffice als auch jene von Präsenzzeiten im Büro bietet. Das zeigt eine Umfrage der Swiss Business School zum Pandemie-Krisenmanagement unter 530 Unternehmen in der Region um den Flughafen Zürich. Sie wurde zwischen dem 9. und dem 19. April 2021 online durchgeführt.

Laut einer zusammenfassenden Medienmitteilung gaben 69 Prozent der Befragten an, dass sie baldmöglichst wieder ins Büro gehen wollen. Gleichzeitig sind sich 47 Prozent sicher, dass Mitarbeitende zuhause genauso produktiv sind wie am Arbeitsplatz. Insgesamt 41 Prozent der Führungskräfte haben sogar das Gefühl, dass ihre Rolle während der COVID-19-Krise wichtiger geworden ist, und 37 Prozent finden, dass das Arbeitsklima kollegialer wurde.

Zu den meistgenannten Vorteilen der Heimarbeit zählen Zeitersparnis beim Arbeitsweg, kürzere Besprechungen, mehr Flexibilität und Agilität. Negative Auswirkungen betreffen vornehmlich die psychische Gesundheit und den Mangel an professionellem Austausch. Den Mangel an Interaktion zwischen den Mitarbeitenden kritisierten 53 Prozent. 40 Prozent hätten festgestellt, dass sie den Mitarbeitenden weniger operative und deutlich mehr psychologische Unterstützung geben mussten.

Für die Zukunft müssten Arbeitsregelungen neu überdacht werden, so die Swiss Business School. Im Homeoffice sei es schwierig, die Arbeitszeiten genau zu erfassen. mm

Aktuelles im Firmenwiki