Die neue Kamera von Ruf kann Fieber messen und Gesichter erkennen. Bild:zVg/Ruf

Ruf stellt neue Kamera gegen Covid-19 vor

20. Oktober 2020 10:33

Schlieren ZH - Ruf Avatech AG hat eine neue Kamera zum Distanzmessen von Fieber an Einzelpersonen entwickelt. Sie dient wie die kürzlich vorgestellte Massen-Kamera dem Schutz gegen die Covid-19-Ausbreitung in Gebäuden.

Die Schlieremer Ruf Avatech AG hat der Ende August vorgestellten Fiebermess-Kamera für Menschenmengen VisiTemp CD eine Kamera zur kontaktlosen Messung der Körpertemperatur von Einzelpersonen hinzugefügt. Fieber ist ein erstes Erkennungsmerkmal für Covid-19. Als typische Einsatzorte nennt die Medienmitteilung den Eingang zu einem Gebäude, Zugang zu einem Sitzungs- oder Konferenzraum, einem Restaurant oder vor einem Schalter.

Die neue Kamera Ruf VisiTemp SD hat sogar eine Doppelfunktion. Sie misst kontaktlos die Körpertemperatur von ankommenden Personen und kontrolliert gleichzeitig die Zugangsberechtigung mittels Gesichtserkennung. Beide Funktionen können zusammen oder auch unabhängig voneinander genutzt werden, heisst es in der Mitteilung. VisiTemp SD steht für Single Detection, also Einzelerkennung. Die Version VisiTemp CD steht für Crowd Detection, also Menschenmengen-Erkennung. Damit können bis zu 45 Erkrankte gleichzeitig erfasst werden.

Die neue VisiTemp SD erkennt und analysiert das Gesicht einer Person bis zu einem Abstand von 1,2 Metern. Der Infrarotsensor misst mit einer Genauigkeit von +/- 0,3 Grad in Millisekunden die Körpertemperatur auf der Stirn und zeigt diese auf der Anzeige an, beschreibt Ruf Avatech die Funktion. gba

Aktuelles im Firmenwiki