Zweifel verbucht Rekordumsatz

20. Februar 2020 14:11

Spreitenbach AG - Die Zweifel Pomy-Chips AG hat ihren Umsatz 2019 im Jahresvergleich weiter steigern können. Mit 241,0 Millionen Franken wurde der Rekordwert von 2018 um 5,8 Prozent übertroffen. In diesem Jahr weiht der Chips-Hersteller seinen Neu- und Umbau in Spreitenbach ein.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr sei die Zweifel Pomy-Chips AG in allen Unternehmensbereichen gewachsen, erläutert der Chips-Hersteller in einer Mitteilung. Dabei hatte das Rekordergebnis von 227,8 Millionen Franken von 2018 im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 auf 241,0 Millionen Franken gesteigert werden können. Im Januar dieses Jahres war das Unternehmen aus Zürich mit Produktionsstandort in Spreitenbach zudem mit dem Prix SVC Wirtschaftsraum Zürich ausgezeichnet worden. Für CEO Roger Harlacher ist die Auszeichnung „ein weiterer Beweis dafür, dass der Chipspionier mit seinem Tun auf dem richtigen Weg ist“.

In diesem Jahr wird Harlacher sein Amt an den Sohn des Firmengründers Hansheinrich Zweifel, Christoph Zweifel, abgeben. Der derzeitige Direktor Marketing und Verkauf der Zweifel Pomy-Chips AG sei damit nach 29 Jahren das erste Familienmitglied an der Spitze des Unternehmens, wird in der Mitteilung erläutert.

Als weiteren Meilenstein kündigt der Chips-Hersteller dort die im Mai anstehende Einweihung seiner Neu- und Umbauten in Spreitenbach an. Hier hat die Zweifel Pomy-Chips AG mehr als 40 Millionen Franken in den Ausbau der Produktion und neue Räumlichkeiten für Mitarbeiter und Besucher investiert. „Mit diesem Grossprojekt legen wir den Grundstein für eine langfristig ausgerichtete Produktion in der Schweiz“, erläutert Harlacher in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki