Europäische Patentakademie besucht Bio-Technopark

13. Januar 2020 09:48

Schlieren ZH - Die Europäische Patentakademie führt im Bio-Technopark Schlieren-Zürich ein Seminar durch. Dabei werden die Teilnehmenden über die Entwicklung einer Idee bis hin zur Vermarktung informiert.

Bei der Europäischen Patentakademie handelt es sich um ein Organ des Europäischen Patentamts, welches für die Aus- und Weiterbildung zuständig ist. Die Akademie führt die Veranstaltung „From Idea to Commercialization Roadshow“ am 11. März gemeinsam mit dem Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum durch. Zwischen 9.30 Uhr und 14 Uhr werden die Teilnehmenden im Auditorium des Bio-Technoparks Schlieren-Zürich dabei über folgende Themen informiert: Wie kann Geistiges Eigentum ein Geschäftsmodell unterstützen, was kann in der Biotechbranche patentiert werden, wie können KMU eine Strategie zum Thema Geistiges Eigentum realisieren?

Im Rahmen der Veranstaltung werden mehrere Vorträge gehalten. So wird nach der Begrüssung durch Mario Jenni, den Geschäftsführer des Bio-Technoparks, der Patentexperte Heinz Müller über Patente im Bereich der CRISPR-Technologie sprechen. Es folgen Beiträge über Patentierungen in der Biotechbranche, die strategischen Vorteile durch Geistiges Eigentum und die Realisierung von wissenschaftlichen Innovationsprojekten. Nach einem Mittagessen haben die Teilnehmenden Gelegenheit, Kontakte zu einem Mentor von Innosuisse, der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung, oder zum Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum zu knüpfen. Die Anmeldung ist noch bis zum 26. Februar möglich. jh

Aktuelles im Firmenwiki