hemotune erhält Innosuisse-Zertifikat

12. Juli 2021 14:47

Schlieren ZH - Das Schlieremer Jungunternehmen hemotune ist mit dem Innosuisse-Zertifikat ausgezeichnet worden. Das Medtech-Unternehmen hat sich auf ein innovatives Verfahren zur Blutreinigung spezialisiert.  

Das junge Schlieremer Medtech-Unternehmen hemotune hat laut Medienmitteilung sein vierjähriges Innosuisse Core Coaching Programm abgeschlossen. Nach fast vier Jahren Coaching durch den Kern-Coach Michael Wacker seien der Businessplan, das geistige Eigentum und die finanzielle Strategie von hemotune bewertet und das Innosuisse-Zertifikat erteilt worden. Die Idee hinter diesem „exzellenten Programm“ der Schweizerischen Innovationsagentur sei es, Start-ups von Anfang an zu begleiten, zu unterstützen und ihnen zu helfen, ihr volles Potenzial zu erreichen, heisst es in der Mitteilung von hemotune.

Das Unternehmen, eine Ausgründung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat ein innovatives Verfahren zur Blutreinigung entwickelt. HemoSystem ist ein medizinisches Gerät zur Blutreinigung, das die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse aus Biomedizin und Nanotechnologie kombiniert. Bei der Entwicklung sollen Nanopartikel Giftstoffe im Blut binden und anschliessend magnetisch abgetrennt werden. Ähnlich wie bei einer Dialyse wird das Verfahren in einem externen Kreislauf angewendet, das Blut also aus dem Körper pumpt, behandelt und wieder zurückgeführt. gba 

Aktuelles im Firmenwiki