Zweifel-Chips steigert in der Krise den Verkauf

08. Januar 2021 10:52

Spreitenbach AG - Der Kartoffelchips-Hersteller Zweifel Pomy-Chips AG hat in der Corona-Krise ein Verkaufsplus von 3 Prozent erreicht. CEO Christoph Zweifel setzt auf Expansion, auch ins Ausland, bei Wahrung einer nachhaltigen Produktionsweise.

Der Chips-Hersteller Zweifel mit Hauptfabrikationsstandort in Spreitenbach hat unterschiedliche Auswirkungen des veränderten Konsumverhaltens in der Corona-Pandemie in seinem Geschäft verzeichnet. CEO Christoph Zweifel spricht in einem Interview mit der „Aargauer Zeitung“ von „krassen Verschiebungen im Absatz“. Das Retailgeschäft florierte. „Die Verkäufe nahmen rund zehn Prozent zu, während der Gastronomiebereich, die Kioske und Selecta-­Automaten einbüssten. Da verloren wir im Vergleich zum Vorjahr rund sieben Prozent. Es bleibt ein Plus von drei ­Prozent, das wir auf Corona zurückführen“, wird Zweifel zitiert.

Der Firmenchef, der erst im Sommer die Nachfolge seines inzwischen verstorbenen Vaters und Firmengründers angetreten hatte, verweist auf die nachhaltige Produktionsweise der Zweifel-Chips. So sei von Sonnenblumen- auf Rapsöl und von Meersalz auf Alpensalz umgestellt worden. Zweifel: „Im langjährigen Durchschnitt kommen 95 Prozent aller Zutaten aus der Schweiz, im Idealfall sogar hundert.“ Kartoffeln würden nur wenig aus dem Ausland zugekauft. Mit dem eigenen Lieferanten habe man weitgehend pestizidfreie Produktion vereinbart. Zweifel: „Die Rohstoffe sollen so naturbelassen wie möglich sein. Wir produzieren ja auch Biochips. Aber wer nicht bereit ist, einen Mehrpreis zu zahlen, bekommt halt nicht alles.“

Zweifel-Chips gebe es nicht nur in der Schweiz, sondern auch in den Nachbarländern und sogar in Hongkong und Kuwait, wird der CEO zitiert. Zur Frage nach einer weiteren Expansion ins Ausland wird Zweifel zitiert: „Mit dem richtigen Konzept und der richtigen Logistik kann es funktionieren. Dann gibt es da auch brachliegende Wachstumspotenziale und die möchten mein Team und ich natürlich realisieren.“ gba 

Aktuelles im Firmenwiki