Sie testen die Einkaufsbox: Martin Zehnder, Mediensprecher Valora, Dominique Schmid, Bauherrenvertreter Valora, Rebecca Broekema, Bereichsleiterin Planung, Bau und Werke Gemeinde Urdorf und Patrick Müller, Leiter Stab Gemeinde Urdorf (von links). Bild: zVg/Limmattaler Zeitung/Severin Bigler

Urdorf-Nord wird attraktiv gemacht

07. Juni 2021 11:31

Urdorf ZH - Die Gemeinde Urdorf will das Luberzenareal im Wirtschaftsraum Urdorf-Nord mit einer Zwischennutzung zum Anziehungspunkt für die Bevölkerung machen. Eine innovative Einkaufsbox, Food-Trucks sowie Sitzmöbel werden derzeit aufgestellt.

Die Gemeinde Urdorf setzt ihre Entwicklungsstrategie für den Wirtschaftsraum Urdorf-Nord mit dem Aufstellen erster Attraktionen für die Bevölkerung um. Aus Urdorf-Nord soll laut dem Strategieplan einst eine sogenannte Stadt im Dorf werden. Als erstes ist in der vergangenen Woche ein innovativer Selbstbedienungsladen aufgestellt worden, wie auch aus einem Artikel der „Limmattaler Zeitung“ hervorgeht. Laut Medienmitteilung der Gemeinde wird dieser Ende Juni in Betrieb gehen.

Weiter werden Food-Trucks – auch als Imbisswagen oder Camions Restaurant bekannt – platziert, die Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Limmattal nebenan sowie Mitarbeitende dort ansässiger Unternehmen und des Spitals Limmattal versorgen sollen.

Neben der Avec Box der Firma Valora und den Imbisswagen sollen auch Sitzmöbel und Tische die Attraktivität des Standorts auf dem bisher brachliegenden Luberzenareal erhöhen. „Wir freuen uns sehr, dass die Box ab heute in Urdorf steht. Es ist der bauliche Startschuss für die Entwicklung des Areals“, wird Rebecca Broekema, Bereichsleiterin Planung, Bau und Werke der Gemeinde Urdorf, in dem Artikel der „Limmattaler Zeitung“ zitiert. Sie ist für die Weiterentwicklung des Wirtschaftsraums Urdorf-Nord zuständig und hat laut dem Zeitungsbericht gemeinsam mit Patrick Müller, Leiter Stab der Gemeinde Urdorf, die Zusammenarbeit mit der Avec-Box-Betreiberin Valora auf den Weg gebracht.

Müller wird zitiert, die Gemeinde habe die erste derartige Einkaufsbox, die 2019 im Zürcher Hauptbahnhof stand, gesehen und sie nun zusammen mit Valora nach Urdorf geholt. Das Besondere der Avec Box ist, dass der Zutritt, das Einkaufen und Bezahlen über die Avec-App auf dem eigenen Smartphone erfolgen.

Das rund 15‘000 Quadratmeter grosse Areal ist durch die Gemeinde schon mit Strom, Wasser und Abwasser erschlossen worden. Laut Internetseite der Gemeinde zu Urdorf-Nord sieht die langfristige Entwicklungsstrategie vor, das Areal zum besterreichbaren Wirtschaftsraum im Limmattal mit direktem Zugang zu  Limmattalbahn, Autobahnanschluss und dem nahen Flughafen zu machen. Urdorf-Nord solle mit Kantonsschule und Spital Limmattal Bildungs- und Gesundheitsstandort werden.

Mit der ab 2023 geplanten Revision der Bau- und Zonenordnung beabsichtige man überdies, das Wohnen entlang der Limmattalbahn zu ermöglichen. Dies sei seit längerem im regionalen Richtplan verankert, wird Bereichsleiterin Broekema zitiert. gba 

Aktuelles im Firmenwiki