Numarics übernimmt Kosten für Firmengründung

02. August 2022 14:42

Schlieren ZH - Das Schlieremer Start-up Numarics bietet Kunden neu die Übernahme aller Kosten für eine Firmengründung in der Schweiz an. Numarics bietet Gründern eine App an, die unter Einsatz Künstlicher Intelligenz Aufgaben in der Buchhaltung übernehmen kann.

Numarics bietet allen Gründern und Gründerinnen als Neukunden die Übernahme sämtlicher mit der Firmengründung verbundenen Kosten an. Laut Medienmitteilung des Anbieters von intelligenter Verwaltungssoftware ist allerdings Voraussetzung, dass die Neufirma zwei Jahre lang Kunde bei Numarics bleibt. Andernfalls werden die übernommenen Kosten nachträglich in Rechnung gestellt.

Numarics bietet Unternehmen und Freiberuflern eine App für die Buchhaltung an. Diese kombiniert unter Einsatz der Künstlichen Intelligenz den Treuhänder und die Buchhaltungssoftware. Sie kann eine Reihe von Aufgaben erfüllen, von der Buchhaltung über die Rechnungsstellung und Steueroptimierung bis zur Liquiditätsplanung.

Bislang gab es eine Unternehmensberatung vor der Gründung gratis. Nun übernimmt das 2020 gegründete und inzwischen in Schlieren ansässsige Unternehmen auch die Gründerkosten. Bei der Gründung fallen in der Regel drei Prozesse an, die mit Kosten und Zeitaufwand verbunden sind, wie behördliche Registrierung, der Notartermin und das Vorbereiten der Gründungsunterlagen durch einen Treuhänder. Die Kosten für jeden Schritt liegen zwischen 400 und 800 Franken.

„Unsere Technologien und Treuhandexperten decken sämtliche Prozesse der Administration für Unternehmen ab, sowie auch Behördenkommunikation. Dazu ist die Unternehmensberatung auf Knopfdruck jederzeit inklusive“, wird Dominique Rey zitiert, Co-Gründer und CEO bei Numarics. „Jetzt sind wir mitten in einem Gründer-Boom und möchten einfach ein Komplettpaket anbieten“, so Rey weiter. Numarics wolle ermöglichen, „dass sich Gründer einfach auf ihr Kerngeschäft fokussieren können“. Und seit der Kostenübernahme „von Anfang an.“ gba 

Aktuelles im Firmenwiki