Lastwagen tanken in Schaan Solarstrom der Post

01. Dezember 2020 10:43

Schaan - Elektro-Lastwagen können ab sofort direkt an der Liechtensteinischen Post AG in Schaan Sonnenstrom tanken. Gespeist wird die Ladestation von der posteigenen Photovoltaikanlage. Zahlreiche solcher dezentraler E-Zapfstellen könnten elektrisch angetriebene Transporte entscheidend fördern.

Die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) haben am Standort der Liechtensteinischen Post AG in Schaan eine E-Ladestation für Lastwagen gebaut. Dort wird ab sofort der E-Lastwagen der Firma Hunger Transporte AG mit Solarstrom betankt. Der Strom stammt von der Photovoltaikanlage der Post, die ebenfalls von den LKW betrieben wird. Dieses Projekt zeige beispielhaft auf, wie Wettbewerbsfähigkeit und Klimaschutz beim Warentransport erhöht werden können, schreibt der Energieversorger in einer Medienmitteilung. Die Realisierung geeigneter Ladepunkte stelle für den umweltfreundlichen Transport einen Schlüsselfaktor dar.

Mit der halben Leistung der Photovoltaikanlage kann ein Lastwagen während seiner Wartezeiten tagsüber komplett aufgeladen werden. Sollte wegen schlechten Wetters trotzdem nicht genügend Solarstrom zur Verfügung stehen, werde umweltschonender LiStrom alpin zur Verfügung gestellt.

Den Einsatz des E-Lastwagens der Hunger Transporte AG für Fahrten ins Briefzentrum nach Zürich-Mülligen und ins neue regionale Paketzentrum Untervaz sehen die LKW als „ideale Ergänzung“ ihrer Umwelt- und Nachhaltigkeitsbemühungen. Das Logistikkonzept sieht vor, dass der E-Lastwagen jährlich rund 136'000 Kilometer zurücklegt. Verglichen mit einem Dieselfahrzeug betragen die CO2-Einsparungen pro Jahr etwa 119 Tonnen. mm

Aktuelles im Firmenwiki