CEO von Ivoclar Vivadent erhält Auszeichnung

25. Januar 2019 09:24

Schaan - Robert Ganley ist vom American College of Prosthodontists ausgezeichnet worden. Der CEO des Liechtensteiner Dentalunternehmens Ivoclar Vivadent wird damit für seine Verdienste für die Dentalbranche geehrt.

Beim American College of Prosthodontists (ACP) handelt es sich um eine gemeinnützige Interessenvereinigung für Zahnprothetiker, Techniker und Studenten, wie es in einer Medienmitteilung von Ivoclar Vivadent heisst. In Chicago hat das ACP nun Robert Ganley für seine Verdienste für die Branche geehrt. „Robert Ganley ist ein Visionär, der wesentlich dazu beigetragen hat, die Dentalwelt durch disruptive Prozesse und Technologien sowie innovative Produkte neu zu gestalten. All dies hat den Berufsstand nachhaltig verändert“, sagte dazu Leonard Kobren, Vorsitzender der Stiftung für Aus- und Weiterbildung des ACP, in seiner Laudatio.

Ganley, der in wenigen Monaten in den Verwaltungsrat von Ivoclar Vivadent wechseln wird, hat sich einerseits im Bereich der qualitativ hochwertigen Zahnheilkunde engagiert. Darüber hinaus hat er sich für Themen der Aus- und Weiterbildung eingesetzt und den „verbesserten Zugang zu zahnmedizinischer Versorgung für Menschen aus benachteiligten Regionen“ gefördert. In den USA hat er zudem ein Projekt für die Zahngesundheit älterer Patienten lanciert.

Ivoclar Vivadent bietet weltweit innovative Systeme für hochwertige dentale Anwendungen an. Das Unternehmen beschäftigt 3600 Mitarbeitende in mehr als 120 Ländern und hat seinen Hauptsitz in Schaan. jh

Aktuelles im Firmenwiki