Institut feiert Premiere bei RIBA-Akkreditierung

Bild: Universität Liechtenstein

Die Qualität der Lehre am Institut für für Architektur und Raumentwicklung ist nun auch international sichtbar anerkannt. Das Royal Institute of British Architects (RIBA) hat ihm die Akkreditierung für die Bachelor- und Masterstudiengänge und weltweit erstmals auch für den Doktoratsstudiengang in Architektur erteilt. Das RIBA lobe das Institut in seinem Bericht für ein einzigartig inspirierendes Arbeitsumfeld, das äusserst freundschaftliche Verhältnis zwischen Dozierenden und Studierenden und für die Einbettung der Arbeit in den baukulturellen und landschaftlichen Kontext, schreibt die Universität in einer Mitteilung. Zudem hebe es die Pflege des Handwerks und des Bauens im Originalmassstab hervor. 

„Für Europa und für das Commonwealth ist das Qualitätssiegel RIBA die höchste Auszeichnung, die man erhalten kann“, wird Prof. Peter Staub in der Mitteilung zitiert, der Leiter des Instituts. Auch die Studierenden profitierten von der Akkreditierung. Sie könnten nun auch die Bezeichnung RIBA neben ihren akademischen Titeln führen. „Dies bringt ihnen grosse Vorteile beim Einstieg in den Arbeitsmarkt in Europa, ja weltweit.“ stk