Dätwyler fokussiert auf Wachstum im Dichtungsgeschäft

30. September 2021 14:39

Altdorf - Dätwyler hat den Verkauf seines Online-Distributors Reichelt abgeschlossen. Damit hat der international aktive Urner Industriekonzern die Transformation zum Spezialisten für systemkritische Elastomerkomponenten abgeschlossen. Nun steht organisches Wachstum im Fokus.

Dätwyler hat den Anfang September eingeleiteten Verkauf seines Online-Distributors Reichelt per 29. September abgeschlossen, informiert der Urner Industriekonzern in einer Mitteilung. Über die Details des Verkaufs an die Beteiligungsgesellschaft Invision haben die beiden Partner Stillschweigen vereinbart. Mit dem Abschluss der Transaktion sei auch „die Transformation von Dätwyler zum Spezialisten für systemkritische Elastomerkomponenten abgeschlossen“, heisst es in der Mitteilung.

Für die Zukunft will Dätwyler sich auf Wachstum im Dichtungsgeschäft fokussieren. Neben organischem Wachstum setzt der Konzern dabei auch auf „gezielte Akquisitionen“, erläutert Dätwyler in einer weiteren Mitteilung. Für das laufende Jahr hat sich der Konzern ein Umsatzziel von 1,1 Milliarden Franken gesteckt. Bei der operativen Marge (EBIT-Marge) strebt Dätwyler über 16 Prozent an.

Gleichzeitig plant der Konzern, im laufenden Jahr insgesamt 120 Millionen bis 140 Millionen Franken in den Ausbau der Produktionskapazitäten zu investieren. Für das kommende Jahr geht Dätwyler von Investitionen in vergleichbarer Höhe aus. Mittelfristig will Dätwyler damit ein Umsatzwachstum von 6 bis 10  Prozent jährlich sowie eine EBIT-Marge zwischen 18 und 21 Prozent realisieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki