Schweiz Tourismus will Gesundheitstourismus ankurbeln

29. Oktober 2019 13:33

Zürich - Schweiz Tourismus will die Entwicklung des Gesundheitstourismus in der Schweiz weiter vorantreiben. Dafür arbeitet die nationale Marketingorganisation nun mit rund 20 Spitälern und Kliniken zusammen.

Schweiz Tourismus (ST) bewirbt bereits seit 2004 Wellnessangebote in der Schweiz. Nun will die nationale Tourismusvermarkterin ihre Aktivitäten in diesem Bereich auf alle Gesundheitsdienstleistungen ausweiten. In Vorbereitung auf dieses Projekt hat ST laut einer Medienmitteilung eine Partnerschaft mit rund 20 Spitälern und Kliniken in der Schweiz abgeschlossen.

Den Angaben von ST zufolge weilten 2017 über 35.900 Patienten mit Wohnsitz im Ausland in Schweizer Spitälern und Kliniken. Sie machten damit rund 2 Prozent aller Patienten aus. Mehr als die Hälfte waren Selbstbezahler. Ausserdem schätzt ST, dass Patienten oft in Begleitung von Angehörigen in die Schweiz reisen, welche der Hotellerie mehr Umsatz generieren.

„Unser Ziel ist es, die Schweiz als eine führende Destination im Gesundheitstourismus zu positionieren und dieses lukrative Feld für die Schweizer Tourismusbranche zu erschliessen“, fasst Martin Nydegger, Direktor von ST, die Ziele der neuen internationalen Marketingkampagne zusammen.

Im ersten Quartal 2020 plant ST den Start einer eigenen mehrsprachigen Internetseite sowie ein Magazin. Ausserdem soll die Gesundheitsdestination Schweiz in mehreren verschiedenen Fach- und Publikumsveranstaltungen präsentiert werden. Zunächst will sich ST dabei auf China, Russland und die Golfstaaten konzentrieren. ssp

Aktuelles im Firmenwiki