Investoren geben PreComb 2,2 Millionen Franken

28. April 2021 10:50

Hombrechtikon ZH - PreComb hat in einer Finanzierungsrunde 2,2 Millionen Franken frisches Kapital erhalten. Das Biotech-Unternehmen hat eine Technologieplattform für die personalisierte Krebstherapie entwickelt. Damit können individuelle Behandlungsptionen patientennah getestet werden.

Die PreComb Therapeutics AG aus dem Kanton Zürich hat in einer Seed-Finanzierungsrunde 2,2 Millionen Franken an Investitionskapital einsammeln können. Angeführt wurde die Runde von der österreichischen Tochter der in Hongkong ansässigen Investmentfirma Kinled und der Zürcher FiveT Group.

PreComb hat eine 3D-Technologie entwickelt, die testen kann, welches Medikament auf eine patientenspezifische Krebsart am besten anspricht. Diese sogenannte Point-of-Care-Technologie ermöglicht am klinischen Einsatzort patientennahe Labordiagnostik. Zwar seien personalisierte Tumor-Therapien zunehmend in den Vordergrund gerückt, heisst es in einer Medienmitteilung. Doch reichten derzeit die patientenspezifischen molekularen und histopathologischen Informationen dafür nicht aus.

„In den vergangenen Jahren haben wir einen Dogmenwechsel in der Krebsbehandlung erlebt“, wird Jens M. Kelm, Mitgründer und CEO von PreComb, in der Medienmitteilung zitiert. „Um jedoch den vollen Nutzen personalisierter medizinischer Entscheidungen für die meisten Patienten zu verwirklichen, benötigen wir vollständig übersetzbare Testplattformen, die die individuelle Medikamentensensibilität und -resistenz direkt bewerten und vor Ort in der Klinik implementiert werden können.“ Die Testplattform von PreComb versetze klinische Einrichtungen in die Lage, eine grosse Anzahl möglicher Therapien direkt an 3D-Mikrotumoren zu testen, die aus Patiententumoren generiert wurden.

„Wir freuen uns darauf, PreComb dabei zu unterstützen, Krebspatienten mit den vielversprechendsten Therapien zu versorgen und die immensen Chancen zu nutzen, die vor uns liegen“, so der geschäftsführende Gesellschafter von Kinled Österreich, Patrick Aisher. Er wurde in den Vorstand von PreComb berufen. mm

Aktuelles im Firmenwiki