Klepsydra AI und Frontgrade Gaisler bringen KI ins All

25. Januar 2024 10:05

Volketswil ZH - Das Softwareunternehmen Klepsydra AI und Frontgrade Gaisler aus Göteborg haben eine Kooperation zur Anpassung von Mikroprozessoren in Weltraummissionen vereinbart. Die Initiative ist Teil eines Auftrags der Europäischen Weltraumorganisation ESA.

Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat einen Auftrag an die Unternehmen Klepsydra AI aus Volketswil und Frontgrade Gaisler vergeben. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, soll die von Klepsydra entwickelte Künstliche Intelligenz oder KI (Artificial Intelligence/AI) auf die GR740- und NOEL-V-Prozessoren von Frontgrade Gaisler angewendet werden. Diese sind bekannt für ihr Funktionieren in rauen Umgebungen und somit für Applikationen im All bevorzugt geeignet. Mittels erfolgreicher Portierung der Klepsydra AI-Software auf die weltraumtauglichen GR740- und GR765-Mikroprozessoren von Frontgrade Gaisler können die Algorithmen der Künstlichen Intelligenz die Vielseitigkeit dieser Mikroprozessoren verbessern und eine breite Palette von KI-gesteuerten Aufgaben im Weltraum ermöglichen, darunter Fernerkundung, Erdbeobachtung, Datenanalyse, autonome Entscheidungsfindung und Anomalieerkennung.

„Wir fühlen uns geehrt, von der ESA mit diesem Auftrag betraut worden zu sein, der das Potenzial unserer AI-Software im Bereich der Raumfahrtanwendungen unterstreicht“, wird Pablo Ghiglino, CEO von Klepsydra, in der Mitteilung zitiert. „Unser Ziel ist es, Weltraummissionen effizienter und effektiver zu gestalten, indem wir die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz nutzen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der ESA und Frontgrade Gaisler in diesem bahnbrechenden Projekt.“

„Unser Engagement für die Bereitstellung zuverlässiger, strahlungsbeständiger Mikroprozessoren für Raumfahrtanwendungen passt perfekt zu den Zielen dieses Projekts“, ergänzt Sandi Habinc, General Manager bei Frontgrade Gaisler. „Die Integration der Software von Klepsydra AI in unsere strahlungsfesten Mikroprozessoren GR740 und GR765 wird neue Möglichkeiten für Weltraummissionen eröffnen und unser Engagement für die Erforschung des Weltraums zum Wohle der Menschheit fördern.“ ce/ww

Aktuelles im Firmenwiki