Swiss nutzt Passagierflugzeuge für Frachttransport

24. März 2020 12:07

Kloten ZH - Swiss unterstützt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bei der Rückführung Schweizer Staatsbürger. Zudem bietet die Fluggesellschaft Passagiermaschinen für Frachtcharterflüge an.

Schätzungen des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zufolge halten sich derzeit mehrere Zehntausend Schweizer Bürger im Ausland auf. Um sie in die Heimat zurückzuholen, wurde eine umfangreiche Rückholaktion gestartet, informiert das EDA in einer Mitteilung. Dabei wurden bereits erste Flugzeuge nach Costa Rica, Kolumbien und Peru auf den Weg gebracht.

Swiss unterstütze das EDA „bei seiner bisher grössten Rückholaktion“, informiert die Fluggesellschaft in einer Mitteilung. Dazu stellt das Unternehmen Langstreckenflugzeuge und Besatzung bereit. Dabei entscheidet das EDA darüber, welche Ziele in den nächsten Wochen in welcher Reihenfolge angeflogen werden.

Darüber hinaus will Swiss helfen, „den globalen Warenfluss und bestehende Lieferketten“ aufrechtzuerhalten. Die Fluggesellschaft bietet eigene Passagierflugzeuge für den Charter als Frachtmaschine an. Bereits in dieser Woche sollen zwei Flugzeuge Fracht nach Hongkong transportieren. Weitere Frachtcharterflüge sind der Mitteilung zufolge in Planung. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki