Interroll baut chinesische Fabrik neu

16. März 2020 15:16

Sant'Antonino TI/Suzhou - Interroll erweitert seine Produktionskapazitäten in China. Deshalb wird das Unternehmen Anfang 2022 ein neues Werk nahe seines bisherigen Standorts in Suzhou in Betrieb nehmen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 25 Millionen Franken.

Interroll Co. Ltd. wird sein bestehendes Werk im chinesischen Suzhou 2022 schliessen und einen neuen Produktionsstandort eröffnen. Das gibt das Tessiner Unternehmen in einer Medienmitteilung bekannt. Insgesamt sollen 25 Millionen Franken in die neuen Anlagen investiert werden. Die neue Fabrik werde die Produktionskapazität von Interroll erweitern. So könne Interroll dem anvisierten Wachstum in der Asien-Pazifik-Region entsprechen. 

Mit rund 22'000 Quadratmetern Nutzfläche wird die verfügbare Kapazität verdoppelt. Der neue Standort werde sich vollständig im Besitz von Interroll befinden. Er liegt etwa 12 Kilometer vom bisherigen Werk entfernt. „Wir werden eine Reihe von Möglichkeiten zur Steigerung der Produktivität nutzen und beim Start der neuen Produktion mehr automatisierte und halbautomatisierte Prozesse implementieren“, wird Ben Xia, Vizedirektor Asia Pacific der Interroll Gruppe, zitiert. „Die neue Anlage wird es uns auch ermöglichen, die Lieferzeiten für unsere Kunden in der Region zu verkürzen.“

Insbesondere China, die Region der Vereinigung südostastiatischer Nationen (ASEAN) sowie Korea und Australien zeigten eine gute Nachfrage nach Interroll-Produkten. Daher sehe der Hersteller für die Stückgutförderung, interne Logistik und Automation starkes und langfristiges Potenzial für Wachstum. Darüber hinaus werde erwartet, dass die grössere Anzahl bei Kunden installierter Materialflusssysteme zusätzliche Dienstleistungsmöglichkeiten in der Region schaffen werde. mm

Aktuelles im Firmenwiki