TX Group steigt bei Kreditplattform Lend ein

15. Oktober 2020 10:49

Zürich - Lend hat in einer Finanzierungsrunde 5,5 Millionen Franken eingenommen. Die Runde wurde vom Medienkonzern TX Group angeführt. Lend betreibt eine Plattform, über die Kredite zwischen Kreditnehmern und Anlegern abgewickelt werden können.

Lend hat im Rahmen einer Serie-B-Finanzierungsrunde 5,5 Millionen Franken eingenommen, wie aus einer Medienmitteilung der TX Group hervorgeht. Das Medienunternehmen hat sich als Lead-Investor an der Runde beteiligt. Ausserdem haben PostFinance und die Genfer Risikokapitalgesellschaft Alpana Ventures investiert.

Lend wurde 2015 von Florian Kübler und Michel Lalive d’Epinay in Zürich gegründet. Die Firma bietet eine digitale Plattform an, über welche Kredite zwischen Kreditnehmern und Anlegern ohne den Zwischenweg über eine Bank abgewickelt werden können. Kreditnehmer haben bereits mehr als 1,3 Milliarden Franken über die Plattform beantragt.

„Mit Lend bieten wir einfache und effiziente Finanzdienstleistungen für alle an. Damit möchten wir den Status Quo verändern und die Finanzwelt fair und angenehm gestalten“, wird Kübler in der Mitteilung zitiert.

Die TX Group möchte mit der Investition in erster Linie ihr Fintech-Portfolio weiter stärken. Das Medienunternehmen ist nun auch im Verwaltungsrat von Lend vertreten. ssp

Aktuelles im Firmenwiki