Studiengang fokussiert auf Digitalisierung der Life Sciences

13. Juli 2021 10:54

Wädenswil ZH  - Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften startet 2022 den neuen Bachelorstudiengang Applied Digital Life Sciences. Studierende werden den Umgang mit grossen Datenmengen in verschiedenen Disziplinen der Life Sciences lernen.

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) startet im Herbst 2022 einen neuen Bachelorstudiengang namens Applied Digital Life Sciences. Dieser wird sich einer Medienmitteilung zufolge an den Schnittstellen der Digitalisierung in den Life Sciences und der Datenwissenschaften positionieren. Er werde zudem einen hohen Praxisbezug aufweisen.

Studierende sollen den Umgang mit Daten in verschiedenen Disziplinen der Life Sciences verstehen und beherrschen. Im Fokus stehen dabei die Datenerfassung, -auswahl, -bereinigung und -auswertung. Ein Schwerpunkt liege aber auch auf der Bedeutung der Daten und deren Verwertung im Labor- und Produktionsumfeld.

„Der Studiengang schliesst eine Lücke an der Schnittstelle von Life Sciences, Computation und Datenwissenschaften“, wird Marcel Burkhard, Leiter des ZHAW-Instituts für Angewandte Simulation, in der Mitteilung zitiert.

Absolventinnen und Absolventen sollen etwa im Gesundheitssektor, in Chemie-, Biotech- und Pharmaunternehmen sowie im Agro-Food- und Umweltbereich arbeiten können.

Der neue Studiengang wird am ZHAW-Standort in Wädenswil durchgeführt und kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit absolviert werden. Als Vorbereitung auf ein internationales Arbeitsumfeld wird ab dem vierten Semester in Englisch unterrichtet. ssp

Aktuelles im Firmenwiki