Pratt & Whitney Canada wählt Batteriepaket von H55 für hybride E-Flugzeuge

23. Mai 2022 13:54

Sitten VS/Longueuil - Pratt & Whitney Canada entwickelt den Prototypen eines hybrid-elektrischen Regionalflugzeugs mit dem Batteriepaket des Walliser E-Flugzeugpioniers H55. In diesem Projekt arbeiten Partner aus Industrie und Forschung zusammen. Eine Flugvorführung ist für 2024 geplant.

Pratt & Whitney Canada (P&WC) hat H55 als Lieferanten des Batteriepakets für sein Hybrid-Elektro-Flugdemonstrationsprogramm gewählt. Das kanadische Luft- und Raumfahrtunternehmen nutzt die Expertise des Walliser Pioniers auf dem Markt für elektrische Pendlerflugzeuge zur Entwicklung der Hybrid-Elektro-Antriebstechnologie.

Mit Unterstützung der Regierungen der Provinz Québec und von Kanada investiert P&WC, das auch an alternativen Treibstoffen forscht, insgesamt mehr als umgerechnet 120 Millionen Franken in dieses Demonstrationsprogramm. Wichtigste Technologiepartner sind Collins Aerospace und De Havilland Aircraft of Canada. Auch der National Research Council Canada und das Innovative Vehicle Institute fördern es.

Die Bodenerprobung der Antriebstechnologie wird laut einer Medienmitteilung von H55 bereits in diesem Jahr beginnen. Angestrebt ist eine Verbesserung der Treibstoffeffizienz um 30 Prozent im Vergleich zu den modernsten Turboprop-Triebwerken für Regionalflugzeuge. Eine Flugvorführung ist für 2024 geplant. „Unser Ziel war es immer, den regionalen Pendlerverkehr zu fördern“, wird André Borschberg, Mitgründer und Verwaltungsratsvorsitzender von H55, in einer Medienmitteilung zitiert. „Und mit P&WC haben wir eine perfekte Ergänzung unserer Kerntechnologien gefunden.“

H55 ist der technologische Ableger des Solar Impulse-Projekts von Bertrand Piccard und André Borschberg und der Name der zwei von ihnen gebauten Solarflugzeuge. Kernstück ist ein leichtes, modulares Energiespeicher- und Managementsystem. Ausserdem bietet H55 ein komplettes elektrisches Antriebssystem an. Das Unternehmen wird den Angaben zufolge bis Ende 2023 die Musterzulassung für seinen 100 Kilowatt-Elektroantrieb der europäischen Luft- und Raumfahrtagentur EASA erhalten. mm

Aktuelles im Firmenwiki