vRbikes will ein Elektrodreirad auf den Markt bringen. Bild: obs/vRbikes.ch ag/Donovan Wyrsch

Batteriebetriebenes Dreirad soll Umstieg erleichtern

26. Juli 2019 13:06

Zug/Schlieren ZH - Die vonRoll Infratec-Tochtergesellschaft vRbikes bringt im nächsten Jahr ein Elektrodreirad auf den Markt. Das vR3 erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde. Produziert wird es im Jura, vorgestellt wurde es im Porsche Zentrum in Schlieren.

Wer auf die Elektromobilität umsteigen will, aber noch kein Stromauto kaufen will, der kann es mit dem vR3 versuchen. Das Elektrodreirad der Firma vRbikes kommt nächstes Frühjahr auf den Markt. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde erreicht der Einsitzer eine Reichweite von bis zu 130 Kilometern, schreibt das Unternehmen. Ein Führerschein A1 genügt, um es zu fahren. Der Startpreis liegt bei 8889 Franken.

„Der vR3city ist das perfekte Stadt Fahrzeug, das mit seiner Neigetechnik noch ein bisschen perfekter wird“, wird vRbikes-Chef Franz Fabian in einer Mitteilung zitiert. Das Dreirad wurde erstmals am Tag der Ingenieure im Porsche Zentrum Schlieren vorgestellt.

Die Firma vRbikes hat ihren Sitz in Zug und ist eine Tochtergesellschaft der vonRoll Infratec-Gruppe. Das Dreirad wird auf dem Gelände der vonRoll-Giesserei in Choindez JU bei Delémont entwickelt und produziert. stk

Aktuelles im Firmenwiki