Swissolar rechnet für 2024 mit Solaranteil von 10 Prozent

20. Dezember 2023 14:07

Zürich - Solaranlagen könnten laut einer Schätzung von Swissolar bereits 2024 einen Anteil von 10 Prozent an der Schweizer Stromproduktion erreichen. Der Branchenverband rechnet für das laufende Jahr mit einem Zubau von 1500 Megawatt und erwartet für 2024 einen Zuwachs von mindestens 10 Prozent.

Swissolar rechnet für 2023 mit einem Zubau an Photovoltaik von 1500 Megawatt. Der Branchenverband beruft sich dabei in einer Mitteilung auf die Anmeldezahlen der Förderstelle Pronovo und Rückmeldungen aus dem Markt. Damit liegt der Zubau fast 40 Prozent über dem des Vorjahres. 

Damit werden Ende 2023 insgesamt 6200 Megawatt an Photovoltaikleistung installiert sein. Das dürfte im kommenden Jahr eine Jahresproduktion von 6 Terawattstunden ermöglichen. Swissolar rechnet daher damit, dass der Solarstrom 2024 einen Anteil von 10 Prozent erreicht.

Swissolar macht sowohl bei den kleinen wie bei den grossen Anlagen ein hohes Wachstum aus. Die grossen Anlagen wurden etwa durch die neue Förderung für Anlagen ohne Eigenverbrauch getrieben. Der hohe Strompreis hat den Solarstrom auf dem freien Markt wettbewerbsfähiger gemacht.

Für 2024 rechnet Swissolar mit einer Steigerung des Zubaus um mindestens 10 Prozent. ce/stk

Aktuelles im Firmenwiki