ewl strebt 100 Prozent erneuerbare Wärme an

13. August 2021 13:57

Luzern - Energie wasser luzern (ewl) will 1,1 Milliarden Franken in seine Strategie für erneuerbare Wärme investieren. Vor allem will der Energieversorger die thermischen Netze wie See-Energie und Fernwärme auf- und ausbauen. Der Verwaltungsrat plädiert für einen Zeithorizont bis 2045.

Der Energieversorger ewl beabsichtigt, in den kommenden Jahrzehnten eine Schlüsselrolle in der Wärmetransformation der Stadt Luzern einzunehmen. Dabei strebe ewl eine komplett erneuerbare Wärmeversorgung an, heisst es in einer Medienmitteilung. Die jetzt erarbeitete Wärmestrategie stütze den Bericht und Antrag „Klima- und Energiestrategie“ der Stadt Luzern.

ewl hat für seine „Vorwärtsstrategie“ vier strategische Stossrichtungen definiert. In der Stadt Luzern soll der Ausbau der Wärmenetze unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit beschleunigt werden. Die Gasinfrastruktur wird angepasst und die Beschaffung von erneuerbaren Gasen gefördert. Darüber hinaus positioniere sich ewl „weiterhin als kompetente Dekarbonisierungspartnerin für Gemeinden, Grossprojekte und die Industrie. Für sein Massnahmenpaket rechnet ewl mit Investitionen in Höhe von 1,1 Milliarden Franken. Vor allem will ewl damit die thermischen Netze wie See-Energie und Fernwärme auf- und ausbauen.

Doch um langfristig ein ökologisches und auch finanziell nachhaltiges Unternehmen zu bleiben, sei der Zeitrahmen von Bedeutung, heisst es in der Mitteilung weiter. Deshalb plädiere der Verwaltungsrat für einen Zeithorizont bis 2045. Ausserdem hat das Energieunternehmen im Rahmen eines Massnahmenpakets bei der Stadt Luzern einen Antrag für die Halbierung der Dividendenzahlung gestellt. Darüber hinaus sei eine Synchronisierung mit dem Atomausstieg sinnvoll. Er würde ewl per 2045 zum vollständig erneuerbaren Energieversorger der Stadt Luzern machen. mm

Aktuelles im Firmenwiki