Klimaneutraler Wasserstoff soll Elektromobilität vorantreiben

06. Juli 2022 10:49

Schwyz/Basel/Seewen SZ - EBS, IWB und Käppeli wollen eine Produktionsanlage für Wasserstoff auf dem Areal des Logistikers Käppeli im Kanton Schwyz errichten. Sie soll ab Ende 2024 den klimafreundlichen Treibstoff aus lokal produziertem Strom liefern und die Elektromobilität anschieben.

Die Energieversorger EBS und IWB und das Logistikunternehmen Käppeli planen den Bau einer Wasserstoffproduktionsanlage auf Basis von erneuerbarem regionalem Strom, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Als Stromquelle für die Produktion wird das Wasserkraftwerk Wernisberg genannt.

Als Reaktion auf den Ausbau regenerativer Energien setze das Vorhaben auf die Herstellung eines sauberen und transportablen Energiespeichers. Mittels Elektrolyse seien bis zu 70 Prozent der Primärenergie nutzbar. Eine zusätzliche Abwärmenutzung werde geprüft, durch die sich der Wirkungsgrad um zusätzliche 10 Prozent erhöhen könne.

Für die Projektumsetzung seien zwei neue Firmen gegründet worden: Die ebs Wasserstoff AG übernimmt Herstellung und Bereitstellung des CO2-neutralen Wasserstoffs. Die Käppeli Wasserstoff AG ist zuständig für den Absatz des Energieträgers sowie für den Bau und Betrieb von Wasserstofftankstellen. Diese sollen vornehmlich den Schwerverkehr bedienen. Bei Lastwagen sei im Verbund mit der batteriebetriebenen Mobilität eine erhebliche Einsparung der CO2-Emissionen zu erwarten.

Die drei Unternehmen kündigen den Start der Wasserstoffproduktion für Ende 2024 an. Für die Bebauung sei das Grundstück der Käppeli AG in Seewen gewählt worden. Die „zentrale Lage und die Nähe zum Autobahnanschluss und zum Belagsmischwerk“ seien ideal für den Vertrieb. heg

Aktuelles im Firmenwiki