AEW liefert Solarstrom für Limmattalbahn

02. November 2021 13:28

Dietikon ZH/Aarau - Die AEW Energie AG liefert den Strom für das neue Depot der Limmattalbahn in Dietikon. Seit Ende Oktober sind 612 Module einer Photovoltaikanlage in Betrieb. Sie produzieren rund 220 Megawattstunden Strom pro Jahr.

Der Stromversorger AEW Energie AG mit Sitz in Aarau versorgt das neue Depot der Limmattalbahn in Dietikon mit Solarstrom. Auf dem Dach hat die AEW laut Medienmitteilung  eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 229 Kilowatt installiert. Die 612 Module produzieren rund 220 Megawattstunden Strom pro Jahr. Mit dieser Leistung könnten laut AEW rund 50 Vier-Personen-Haushalte mit Solarstrom versorgt werden. Aktuell betreibt die AEW insgesamt rund 60 Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 13 Megawatt in der Spitze.

Die erzeugte Solarenergie wird laut der Mitteilung von AEW grösstenteils vor Ort für den Bedarf des Depots und für die Unterhalts- sowie Reinigungsarbeiten der Bahnwagons genutzt. Ein Teil des Stroms werde auch in das Bahnnetz der Limmattalbahn eingespeist.

Die AEW Energie AG war Ende 2019 von der Limmattalbahn AG mit Planung und Installation beauftragt worden. Im Jahr 2020 fiel der Entscheid, die Anlage im sogenannten Contracting-Modell umzusetzen. „Dabei nimmt die AEW Energie AG die Rolle der Bauherrin und Eigentümerin der Photovoltaikanlage ein und übernimmt die Planung, den Betrieb und Unterhalt der Anlage sowie die Investitionen während der gesamten Vertragsdauer. Der Partner stellt das Dach zur Verfügung und braucht sich ansonsten um nichts zu kümmern“, wird Christoph Linde zitiert, der Projektleiter bei der AEW Energie AG.

Die Photovoltaikanlage wurde mit begrüntem Dach konzipiert. Das wurde durch Vorgaben der Umweltverträglichkeitsstudie notwendig. Nach der Baufreigabe war im Juni 2021 mit der Installation begonnen worden. Seit Ende Oktober sind die Solarmodule in Betrieb. gba 

Aktuelles im Firmenwiki