Vollelektrische Busse kommen in den Regelbetrieb

17. September 2019 09:35

Zug/Altstätten - In der Ost- und der Zentralschweiz werden ab Oktober zwei vollelektrische Batteriebusse im regionalen Regelbetrieb eingesetzt. Die Infrastruktur wird entsprechend ausgebaut.

Die beiden Transportunternehmen Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) und Bus Ostschweiz AG (BOS) bekommen elektrischen Flottenzuwachs. Ab Oktober werden zwei vollelektrische Batteriebusse im Liniennetz von ZVB und BOS unterwegs sein. Dies sind die ersten beiden Fahrzeuge ihrer Art in der Schweiz. Es handelt sich um die Modelle eCitaro von Mercedes Benz. 

Laut einer Medienmitteilung der ZVB sei deren Einführung in beiden Unternehmen gut vorbereitet. Die Infrastruktur wurde um E-Ladestationen und Transformatoren erweitert. Das Personal wurde in Werkstätten und im Fahrbetrieb speziell geschult. „Die gemeinsame Beschaffung und Abwicklung der Einführung ist ein Resultat der Kooperation zwischen der ZVB und der BOS“, wird BOS-Unternehmensleiter Roland Ochsner zitiert. „Mit dem Austausch der verschiedenen Informationen mit der ZVB – etwa zum Thema Verbrauch – können mehr und breiter abgestützte Erkenntnisse für zukünftige Beschaffungsentscheide gesammelt werden.“

Von den leisen Bussen profitierten Fahrgäste und Anwohner gleichermassen. Zudem werde der Ausstoss der Treibhausgase reduziert. Cyrill Weber, Unternehmensleiter der ZVB, ist überzeugt, dass Elektromobilität „eine Technologie mit Zukunft“ darstellt. „Die ZVB wird die Elektromobilität schrittweise weiter ausbauen, sobald dies betrieblich machbar und finanziell tragbar ist“, wird er in der Medienmitteilung zitiert. mm

Aktuelles im Firmenwiki