Junge Forschende erhalten Swiss Cleantech Award

22. Oktober 2021 14:00

Muttenz BL/Bern - Clariant und die Schweizerische Chemische Gesellschaft haben die diesjährigen Swiss Cleantech Awards für besondere Leistungen in der nachhaltigen Chemie vergeben. Die Arbeiten der vier ausgewählten Nachwuchsforschenden bezeichnet ein Jury-Mitglied als ausgesprochen inspirierend.

Das Spezialchemieunternehmen Clariant und die Schweizerische Chemische Gesellschaft haben den mit 10'000 Franken dotierten Swiss Cleanteach Award verliehen. Damit werden seit 2012 alle zwei Jahre Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für herausragende Forschungsarbeiten ausgezeichnet.

Der erste Platz ging an Selina Kaiser. Die ehemalige Studentin der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) und jetzige Postdoktorandin an der Universität Harvard forscht über Katalysatoren zur nachhaltigen Herstellung von Vinylchlorid. Der zweite Platz wurde Scott Docherty von der ETH für seine Arbeit zur katalytischen Hydrierung von Kohlendioxid zu Methanol zuerkannt.

Ferner ehrte die Jury Ahmed Elabd von der Universität Freiburg für seine Leistung zum Thema Stabilisierung von Batterien mit hoher Energiedichte und Wooseok Yank von der Universität Zürich für seine Forschung zur Energiespeicherung. Die Preise wurden im Rahmen des 2. Swiss Green & Sustainable Chemistray Day an der Fachmesse ILMAC in Basel überreicht.

„Die Präsentationen der vier ausgewählten Finalisten waren ausgesprochen inspirierend“, wird Clariants CTO und Jurymitglied Martin Vollmer in einer Medienmitteilung zitiert. „Als Chemieunternehmen mit Sitz in der Schweiz fühlt sich Clariant besonders verpflichtet, die Wissensbasis für saubere und nachhaltige Chemie in der Schweiz zu stärken, indem wir die Grundlagenforschung und den Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschule und Industrie unterstützen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki