Salinen fördern Biodiversität

05. Dezember 2019 15:15

Pratteln BL - Die Schweizer Salinen wollen künftig lokale Projekte des Natur- und Landwirtschaftsschutzes in den Regionen unterstützen, in denen Salz abgebaut wird. Sie gründen dafür den Fonds Salzgut.

Die Schweizer Salinen lancieren den Fonds Salzgut. Dieser soll gemeinnützige Institutionen, Gemeinden und private Initiativen in den Regionen unterstützen, aus denen das Schweizer Salz stammt. Er soll namentlich Projekte fördern, welche die Biodiversität fördern, schreiben die Schweizer Salinen in einer Mitteilung. Auch Projekte zur Umweltbildung könnten unterstützt werden. Der Fonds konzentriert sich auf Projekte in den Gemeinden Pratteln und Muttenz in Baselland, Rheinfelden und Möhlin im Aargau, Bex im Waadtland sowie deren unmittelbares Umland.

Der Fonds spiegele die ökologischen Vorteile der heimischen Salzgewinnung wieder zurück an ihren Ursprung, wird Köbi Frei in der Mitteilung zitiert, Präsident des Verwaltungsrats der Schweizer Salinen. „Damit wollen wir unserem Respekt für Mensch und Natur über unsere unmittelbaren Tätigkeitsfelder hinaus Ausdruck verleihen.“

Die Schweizer Salinen üben das kantonale Salzmonopol in der Schweiz aus und gehören den 26 Kantonen sowie dem Fürstentum Liechtenstein. stk

Aktuelles im Firmenwiki