Technologiefonds fördert Agrarroboter von Ecorobotix

03. November 2022 10:43

Yverdon-les-Bains VD - Ecorobotix erhält eine Bürgschaft vom Technologiefonds des Bundes. Das Start-up hat einen Roboter für die Landwirtschaft entwickelt, der Unkraut erkennen und es punktgenau mit Herbizid behandeln kann. Dadurch soll der Herbizidverbrauch erheblich reduziert werden.

Der Technologiefonds hat dem Start-up Ecorobotix aus Yverdon-les-Bains eine Darlehensbürgschaft gewährt, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Mit dem Fonds unterstützt das Bundesamt für Umwelt innovative Firmen, deren Produkte eine nachhaltige Verminderung von Treibhausgasemissionen gewährleisten. Die Darlehensbürgschaften ermöglichen diesen Unternehmen den Zugang zu günstigem Fremdkapital, weil sie die Risiken für den Darlehensgeber reduzieren.  

Ecorobotix überzeugte die Prüfkommission mit seinem Roboter für die Landwirtschaft. Er kann mit Hilfe von Kameras und Künstlicher Intelligenz Daten zu einzelnen Pflanzen erfassen und auswerten. Diese Technologie ermöglicht es dem Roboter, Pflanzen punktgenau mit Herbiziden, Pestiziden oder Flüssigdünger zu besprühen. So soll der Herbizidverbrauch um bis zu 95 Prozent reduziert werden. Ausserdem kann den Angaben zufolge dadurch die Phytotoxizität, also der Grad der Schädlichkeit von Substanzen gegenüber Pflanzen, „erheblich“ verringert werden. Gleichzeitig werde der Ertrag um bis zu 5 Prozent erhöht.

Der Technologiefonds hat Ecorobotix auch das Qualitätslabel SEF.Growth High-Potential verliehen. Es steht für eine positiven Bewertung der Unternehmensstrategie. Firmen, die diese Zertifizierung erhalten, profitieren von einem bevorzugten Zugang zu Finanzierungen des SEF.Growth-Finanzierungspartners UBS. ssp

Aktuelles im Firmenwiki