WECONNEX schliesst erfolgreiche Finanzierungsrunde ab

Bild: zVg/WECONNEX

WECONNEX entwickelt im Rahmen seines NEXUS-Konzeptes Infrastrukturzentren in Entwicklungsländern. Den Menschen wird dadurch Zugang zu Trinkwasser, Energie, Kommunikation und sanitären Anlagen ermöglicht. Zudem wird für die ärmeren Bevölkerungsgruppen die Möglichkeit einer unternehmerischen Tätigkeit angeboten.

Die Mittel aus der Finanzierungsrunde sollen nun in Projekte in Madagaskar und Nepal investiert werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. In Madagaskar steht dabei die Fischerei im Fokus. In den NEXUS-Zentren können die Fischer ihre Produkte verarbeiten und kühlen. Durch ein Logistiksystem mit Kühlkette können die Fischer grössere Mengen verkaufen. Fischer und WECONNEX sind gemeinsame Besitzer der NEXUS Madagaskar Company (NEMACO). Diese kauft den Fischern ihre Produkte ab und verkauft sie weiter. NEMACO wird auch von der Umweltschutzorganisation WWF unterstützt.

In Nepal gibt es bereits 15 NEXUS-Zentren. Diese verkaufen Trinkwasser zu fairen Preisen. Mit den Mitteln aus der Finanzierungsrunde will WECONNEX die Zentren erweitern und neue Angebote für eine nachhaltige Landwirtschaft ermöglichen. jh