OceanYarn expandiert nach Deutschland

22. August 2022 12:06

Rüegsau BE - Der deutsche Online-Vertrieb von Swiss Finest nimmt OceanYarn ins Sortiment. Die aus Plastikmüll hergestellten Seile und Kordeln sind ein Produkt der Meister & Cie AG aus Rüegsau. Mit OceanYarn leistet der Hersteller von Textilgeflechten seinen Beitrag zu sauberen Weltmeeren.

OceanYarn ist seit Neuestem auch in Deutschland erhältlich. Der Online-Vertrieb von Swiss Finest habe die aus Plastikmüll aus den Weltmeeren hergestellten Kordeln und Seile ins Sortiment aufgenommen, informiert Marcel Meister in einem Beitrag auf LinkedIn. Dem CEO der Meister & Cie AG zufolge befinden sich die nachhaltigen Seile und Kordeln bei Swiss Finest „in guter Gesellschaft mit bekannten Schweizer Traditionsmarken in den Bereichen Lebensmittel, Haushalt, Wohnen und Freizeit”. 

Mit OceanYarn will der Hersteller von Textilgeflechten aus Rüegsau seinen Beitrag zu sauberen Weltmeeren leisten, erläutert das Unternehmen auf dem Internetportal von OceanYarn. Partnerorganisationen wie #tide ocean SA sammeln den Plastikmüll aus dem Meer. Bei Meister in der Schweiz wird der Rohstoff aufbereitet und zu Garn verarbeitet. Aus diesem OceanYarn werden dann Seile und Kordeln geflochten.

Der von Meister & Cie verwendete Plastikmüll stammt hauptsächlich aus den Meeren und Küsten der Inseln Südostasiens und wird vor Verschickung in die Schweiz vor Ort sortiert, gesäubert und geschreddert. „Den Plastikmüll weiterzuverwerten ist wesentlich nachhaltiger, als ihn zu verbrennen“, heisst es auf dem Portal von OceanYarn. Das Unternehmen weist dort zudem darauf hin, dass die CO2-Emissionen für den Transport des Plastiks vollständig über das Projekt myclimate kompensiert werden. hs 

Aktuelles im Firmenwiki