Migros gewinnt Alkohol für Reinigungsmittel aus Abgasen

24. August 2020 13:16

Zürich - Reinigungsmittel von Migros enthalten ab jetzt Alkohol, der direkt aus Abgasen gewonnen wird, die sonst Umwelt und Klima belasten würden. Allein in diesem Jahr werden dadurch 80 Tonnen Alkohol aus Pflanzen eingespart.

Für die Herstellung von Wasch- und Reinigungsmitteln wird Alkohol in Form von Ethanol verwendet. Für dessen Produktion sind normalerweise Pflanzen wie Zuckerrohr oder Zuckerrüben nötig. Die Migros-Tochter Mibelle Group hat laut Medienmitteilung vor zwei Jahren eine Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Start-up LanzaTech gestartet, um aus Treibhausgasen Alkohol zu gewinnen und den dann einer Verwendung in Reinigungsmitteln zuzuführen. Wiederverwendet werden Abgase aus Industrieanlagen. Das CO2 wird durch einen bakteriellen Gärungsprozess zu Industriealkohol. Der Alkohol wird in Tanks gespeichert und dann für Reinigungsmittel der Migros-Marken Potz und Migros Plus eingesetzt.

Das Verfahren leistet aus Sicht von Migros in zweifacher Hinsicht einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Zum einen werde durch die Wiederverwertung des CO2 die Abgabe von Treibhausgasen in die Luft gesenkt. Zum anderen würden durch den Verzicht auf Alkohol aus Pflanzen auch keine landwirtschaftliche Anbaufläche mehr dazu genutzt. Eine Ökobilanz-Studie bestätige die erhoffte Nachhaltigkeit des Projekts. Der WWF unterstützt die Migros-Technologie. „Der Einsatz von fossilen Energieträgern muss vermieden werden. Wo dies nicht möglich ist, ist es sinnvoll, Treibhausgase in Produkte einzuschliessen, damit die Gase das Klima nicht zusätzlich erhitzen“, erklärt Christoph Meili, Fachmann für Ökobilanzen beim WWF Schweiz.

Die Mibelle Group will mittelfristig die gesamte Menge an herkömmlich hergestelltem Alkohol für die Verwendung in Wasch-, Putzmitteln und Kosmetik ersetzen. „Zudem prüfen wir aktuell, Verpackungen auf den Markt zu bringen, für deren Herstellung die gleiche Technologie genutzt werden kann“, sagt Luigi Pedrocchi, CEO der Mibelle Group. gba

Aktuelles im Firmenwiki