Partner lancieren Pilotprojekt auf dem Mont-Soleil

27. Dezember 2022 11:53

Bern - Die BKW startet mit der Espace découverte Energie und der Berner Fachhochschule ein weltweit einzigartiges Projekt beim Sonnenkraftwerk Mont-Soleil. Dabei sollen verschiedene Solarmodule miteinander verglichen werden. Ausserdem soll die Leistung des Kraftwerks verdoppelt werden.

Das Sonnenkraftwerk auf dem Mont-Soleil im Berner Jura soll zu einem Versuchsfeld mit internationaler Ausstrahlung werden. Die BKW startet dort gemeinsam mit der Espace découverte Energie und der Berner Fachhochschule ein Benchmark-Projekt.

Laut einer Medienmitteilung wollen die Partner zwischen 2023 und 2024 neben der bestehenden Solaranlage eine Benchmark-Anlage aufbauen. Diese wird eine Gesamtleistung von 15 Kilowattpeak aufweisen und aus fünf verschiedenen Modultypen bestehen. Den Angaben zufolge wird sie weltweit einmalig.

Die genauen Forschungsfragen werden 2023 definiert. Die wissenschaftliche Leitung des Projekts wird von der Berner Fachhochschule übernommen. Die Espace découverte Energie ist für die regionale Kommunikation zuständig.

Das Vergleichsprojekt für Photovoltaikmodul soll zum erfolgreichen Ausbau der Photovoltaikleistung in der Schweiz beitragen. Im Zuge der Energiestrategie soll diese bis 2050 auf das Zehnfache von heute steigen, also auf rund 40 bis 50 Gigawatt.

Im Einklang mit diesen Zielen soll auch das Sonnenkraftwerk Mont-Soleil selber ausgebaut werden. Das Ziel ist es, die Leistung von 560 auf 1000 Kilowattpeak zu verdoppeln.

Das Sonnenkraftwerk Mont-Soleil wurde 1992 in Betrieb genommen und befindet sich mehrheitlich im Besitz der BKW. ssp

Aktuelles im Firmenwiki